++ Aktuell: Brand in Ruwer gelöscht – Entwarnung für Anwohner ++

0
Drohnenfoto der ausgebrannten Halle in der Ruwerer Straße. Foto: Feuerwehr Trier

TRIER-RUWER. Nach dem Gebäudebrand in der Ruwerer Straße am Donnerstagabend meldet die Feuerwehr Entwarnung: Das Feuer ist weitgehend gelöscht, und ein ABC-Fahrzeug hat bei Messungen in den angrenzenden Stadtteilen keine erhöhten Schadstoffwerte in der Luft festgestellt.

Die Anwohnerinnen und Anwohner können somit wieder Fenster und Türen öffnen. Personen kamen bei dem Brand nicht zu Schaden.

Um 17.45 Uhr ging der Alarm bei der Feuerwehr ein, sofort machten sich die Berufsfeuerwehren der Wachen 1 und 2 sowie die Freischicht auf den Weg nach Ruwer. Bei ihrer Ankunft stellten die Brandbekämpfer schnell fest, dass die betroffene Halle eines Kfz-Betriebs nicht zu retten war. Sie konzentrierten sich daher darauf, die anliegenden Gebäude anderer Betriebe zu schützen, um ein Übergreifen des Feuers zu verhindern. Die Berufsfeuerwehr Trier wurde bei ihrer Arbeit unterstützt von den freiwilligen Löschzügen aus Kürenz, Ehrang, Ruwer und Olewig sowie einem ABC-Erkunder, insgesamt waren 90 Kräfte im Einsatz.

Erschwert wurden die Löscharbeiten durch eine 110-kV-Starkstromleitung, die über dem Gelände verläuft. Da eine Beschädigung der Leitung nicht ausgeschlossen werden konnte, wurde als Vorsichtsmaßnahme auch die nahe gelegene Autobahn voll gesperrt. Auch die Ruwerer Straße musste gesperrt werden. Hierdurch kam es zu massiven Verkehrsproblemen im Trierer Norden. Die Autobahn ist inzwischen wieder freigegeben.

In der Nacht zu Freitag wird eine Brandwache eingerichtet, um eventuell auftretende Glutnester sofort löschen zu können.

Vorheriger ArtikelAchtung Salmonellengefahr: Netto ruft Salami-Käse-Baguette zurück
Nächster Artikel++ lokalo.de Blitzerservice am Freitag: Hier gibt es heute Kontrollen ++

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.