Nahe am Abgrund: Wagen fährt sich im Wald fest -Betrunkener Autofahrer kurz vor Absturz

0
Foto: dpa-Archiv

NEUWIED. In einem Wald bei Neuwied hat sich ein 61-Jähriger erst mit seinem Geländewagen festgefahren und ist dann einfach eingeschlafen.

Aufgeweckt wurde er von der Polizei. Diese war eigenen Angaben zufolge am frühen Sonntagmorgen von Zeugen über einen im Graben stehenden Wagen informiert worden.

Eine Streife fand sowohl das Auto als auch den schlummernden Fahrer. Dieser sei sehr stark betrunken gewesen. Deshalb habe der Mann vermutlich die Orientierung verloren und versucht, auf einem Waldweg zu wenden. Dabei habe sich der Geländewagen auf abschüssiger Strecke wohl festgefahren. Bevor die Polizei den 61-Jährigen aus dem Fahrzeug holen konnte, musste die Feuerwehr das Auto gegen Abrutschen sicher.

Vorheriger ArtikelWechselhafter Wochenstart: Neue Unwetter und Starkregen drohen
Nächster ArtikelNach Giseh, Machu Picchu und Trier: Welterbetitel für Bad Ems

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.