++ Hochwasserkatastrophe AKTUELL: Evakuierung in Ehrang läuft auf Hochtouren ++

0
Foto: Stadt Trier

TRIER-EHRANG. Was diese Nacht befürchtet wurde, ist Anfang des Tages eingetreten: Die Kyll ist im Stadtteil Trier-Ehrang über die Mauer getreten und das Wasser hat den Ortskern erreicht. Viele Straßen in Alt-Ehrang müssen evakuiert werden.

Der betroffene Bereich erstreckt sich insbesondere von „An der Ehranger Mühle“ bis zur Alemannenstraße. Sammelpunkt für die Versorgung der Evakuierten ist die Turnhalle des Friedrich-Spee-Gymnasium am Mäusheckerweg, hier werden aktuell rund 140 Personen betreut. Die Feuerwehr und der Rettungsdienst ist mit 250 Einsatzkräften vor Ort. Daneben sind auch zahlreiche Mitarbeiter von StadtRaum und Ordnungsamt sowie viele weitere städtische Mitarbeiter im Einsatz.

Auch das Klinikum Mutterhaus Ehrang ist betroffen, hier ist die Evakuierung mittlerweile abgeschlossen. Rund 60 Personen konnten mithilfe von Stadtbussen evakuiert werden, die frisch operierten Patien wurden mit Hubschrauben abtransportiert und in andere Klinken verlegt. Auch rund 30 Personen, die einen Liegentransport benötigten, wurden evakuiert. Auch die Seniorenresidenz St. Peter wurde vollständig evakuiert. Hier waren 125 Personen betroffen.

 

Vorheriger ArtikelWegen Hochwasserkatastrophe: Truck Grand-Prix auf dem Nürburgring abgesagt
Nächster Artikel++ Corona-Zahlen Trier und Landkreis aktuell: Zahl der Infektionen nach Gaststättenbesuch steigt weiter an ++

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.