Beim Spazierengehen mit den Hunden: Frau treibt im Fluss ab – Hilferuf per Handy

0

LEIMERSHEIM. Eine Frau ist bei Leimersheim (Kreis Germersheim) in den Rhein gestürzt und abgetrieben worden – konnte aber mit ihrem Mobiltelefon Hilfe rufen.

Nach Angaben der Polizei war die 57-Jährige am Freitag mit ihren beiden Hunden spazieren. Als eines der Tiere zum Wasser lief, verfolgte sie es, stürzte und fiel in den Fluss. Sie konnte sich den Angaben zufolge an einem im Wasser treibendem Baumstamm festhalten.

Auf Höhe des Polders Neupotz sei sie über den überfluteten Leinpfad in den gefluteten Polder getrieben worden. Die Frau wählte den Notruf. Die Feuerwehr rettete dort die 57-Jährige, die nicht verletzt wurde.

Vorheriger Artikel++ lokalo.de Blitzerservice am SAMSTAG: Hier gibt es heute Kontrollen ++
Nächster ArtikelKlassiker der komischen Oper, temporeich inszeniert – Der „Barbier von Sevilla“ feierte am Theater Trier Premiere

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.