„1 – 2 – 3 – ich komme!“: Vater ruft beim Versteckspielen Polizei auf den Plan

0
Foto: dpa-Archiv

KAISERSLAUTERN. Kein Verbrecher, nur Spielkamerad: Ein Familienvater hat beim Spielen mit seinen Kindern in Kaiserslautern ungewollt einen Polizeieinsatz verursacht.

Zeugen hatten am Donnerstag vorsorglich die Polizei alarmiert, weil sie einen Mann dabei beobachtet hatten, wie er verdächtig um ein Mehrfamilienhaus geschlichen sei, teile die Polizei am Freitag mit.

Demnach habe sich der Mann immer wieder hinter Hecken und Autos versteckt. Vor Ort suchten die Beamten den Angaben zufolge die Umgebung ab und fanden den Mann: Es handelte sich um einen Familienvater, der mit seinen Kindern Verstecken gespielt hatte.

Vorheriger Artikel+++ Aktuell: Überblick Corona-Zahlen in der Region – die Lage in unseren Landkreisen +++
Nächster ArtikelAmpelregierung Rheinland-Pfalz: Viel Kritik und etwas Lob für neuen Koalitionsvertrag

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.