Klöckner: „Menschen brauchen Perspektive“ – Geimpfte sollen Freiheitsrechte wiedererlangen

3
Bundesagrarministerin Julia Klöckner (CDU) spricht bei einer Pressekonferenz. Foto: Michael Sohn/POOL AP/dpa

MAINZ. CDU-Vize Julia Klöckner hat sich vor dem Impfgipfel von Bund und Ländern am Nachmittag dafür ausgesprochen, Geimpften gewisse Freiheitsrechte zurückzugeben.

Auf die Frage, wann die Impfpriorisierung fallen solle, sagte die rheinland-pfälzische Landesvorsitzende der Union am Montag vor einer hybriden Sitzung des CDU-Präsidiums in Berlin, dies habe auch damit zu tun, wie weit der Impffortschritt sei. Die Bundesländer kämen hier sehr unterschiedlich voran.

Geimpften sollten gewisse Freiheitsrechte, die die zeitweilig eingeschränkt worden seien, schnell wiedererlangen, sagte Klöckner. Klar sei auch: «Menschen brauchen Perspektive», weil vielen die Decke auf den Kopf falle. Zugleich müsse auf den Expertenrat gehört werden. «Ich schätze, der Sommer wird uns wieder viel Luft geben», betonte Klöckner. Auf die Frage, ob die Menschen in den Sommerurlaub fahren könnten, antwortete sie: «Ich bin zuversichtlich. Nichtsdestotrotz müssen wir uns dann auch die Fakten anschauen.» Klöckner ergänzte: «Denn am Ende wollen wir ja vorankommen und nicht wieder Schritte zurückfallen.»

Vorheriger ArtikelWo Notbremse in der Region greift: Keine „OP-Masken“ in Bus und Bahn erlaubt
Nächster ArtikelChance für Familien: Ausschreibung für 25 Reihenhäuser in Filsch

3 KOMMENTARE

  1. Tante Klöckner, gehen Sie doch bitte ins Kloster und machen die Tür von innen für immer und ewig zu dann geht es Ihnen gut und uns allen und nehmen Sie ihren ganzen Clan von Politversagern gleich mit damit Leute an die Hebel kommen die diesem Affenzirkus ein sofortiges Ende machen.

  2. Aber hoffentlich gibt es erst Freiheitsrechte wenn alle die Möglichkeit hatten, sich impfen zu lassen! Das nennt sich dann wieder „normales“ Leben. Ansonsten sitzen die Biergärten voll 70 + während das Arbeitenden Volk auf Absolution hofft.
    Dann heißt es noch hoffen und beten, dass keine neue Mutante LMAA 47.11.0.8.15 oder SARS CoV22 daher kommt, der Resistent gegen die Immunisierung ist.
    Alles in allem wird es kein gutes Ende geben.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.