Großbrand einer Lagerhalle: 300 Feuerwehrleute im Einsatz

0
Foto: Feuerwehr Stadt Neuwied

NEUWIED. Ein Lagerhallenbrand in Neuwied hat in der Nacht zu Samstag die Polizei und Feuerwehr beschäftigt.

Bis zu 300 Einsatzkräfte seien die ganze Nacht über vor Ort gewesen, teilte ein Feuerwehrsprecher am Samstag mit. Ein Feuerwehrmann sei bei dem Einsatz leicht verletzt worden. Zuvor hatten Medien darüber berichtet, darunter die «Rhein-Zeitung» und der SWR.

Wie die Polizei mitteilte, war am Samstagabend ein Lagerhallen-Komplex im Stadtteil Niederbieber in Brand geraten. Laut Feuerwehrsprecher ist der Hallenkomplex etwa 800 Meter lang und 100 Meter breit – gebrannt habe das Gebäude auf einer Länge von etwa 250 Metern. «In der Halle fanden vor dem Brand Abbauarbeiten statt», teilte der Feuerwehrsprecher am Samstag mit. «Dort gibt es große Maschinen und Anlagen, die zurzeit demontiert werden.»

Während der Löscharbeiten wurde die angrenzende Landstraße mehrere Stunden gesperrt. Am Samstagvormittag war die Feuerwehr noch für Nachlöscharbeiten vor Ort. Brandursache und Schadenshöhe waren zunächst unklar.

Vorheriger Artikel++ Corona-Lage in Rheinland-Pfalz aktuell: Landesweite Inzidenz knapp unter 100 ++
Nächster ArtikelKlavier statt Blockflöte: Wahl der Instrumente in Musikschulen je nach Ansteckungsrisiko

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.