Graffiti-Sauerei! Schmierfinken beschmutzen „Deportations-Mahnmal“ in der Trierer Innenstadt

0
Der kleine Reisekoffer aus Bronze soll an das Schicksal der rund 600 deportierten Menschen erinnern.

TRIER. Wie die Polizei mitteilt, kam es im Zeitraum 20. – 22. Februar in der Trierer Innenstadt zu einer Sachbeschädigung durch Graffiti an dem dortigen „Deportations-Mahnmal“.

Bisher unbekannte Täter besprühten dabei das Mahnmal für die deportierten jüdischen Bürgerinnen und Bürger aus Trier und Region an der Rindertanzstraße / Ecke Sichelstraße, mit dem Schriftzug „…ilenz“.

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, melden sich bitte bei der Polizeiwache Innenstadt.

Vorheriger Artikel++ AKTUELL: Sorge wegen Corona-Lage – Frankreich verschärft Einreiseregeln am Département Moselle ++
Nächster ArtikelSchnelltests für Alle: „Könnten schon nächste Woche starten“ – Trier steht in den Startlöchern

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.