Kontrolle ausgewichen und Streifenwagen gerammt – zwei verletzte Polizisten

0
Symbolbild; Foto: dpa

GROßROSSELN. Bei einer Verfolgungsfahrt in Großrosseln (Regionalverband Saarbrücken) hat ein Autofahrer einen Streifenwagen der Bundespolizei gerammt. Die Einsatzkräfte wurden leicht verletzt, wie die Polizei mitteilte.

Die Einsatzkräfte wurden leicht verletzt, wie die Polizei mitteilte. Der Fahrer eines Wagens mit französischem Kennzeichen war demnach am Montag einer Verkehrskontrolle ausgewichen. Anstatt anzuhalten, habe er beschleunigt und sei entgegen der Fahrtrichtung in eine Straße abgebogen.

Beim Versuch, das Auto zu überholen, um die Flucht zu unterbrechen, wurde der Streifenwagen seitlich gerammt. Die Polizisten konnten sich den Angaben vom Dienstag zufolge später zwar vor den Flüchtenden setzen, dieser überholte jedoch rechts über einen Gehweg und kollidierte erneut mit dem Polizeiauto. Der Fahrer entkam zunächst unerkannt. Die Polizei ermittelt.

Vorheriger ArtikelBundeswehrkaserne in Baumholder – Soldaten sollen Kameradin „gemeinschaftlich“ vergewaltigt haben!
Nächster ArtikelTrierer Kulturdezernent informiert: So geht es in diesem Jahr mit Theater und TuFa weiter

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.