Veranstaltungs-Förderung: Land verlängert und ergänzt Hilfen für Kulturszene

0
Symbolbild // dpa

TRIER. Wie das Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur mitteilt, wird das Landesprogramm: „Im Fokus – 6 Punkte für die Kultur“, welches am 15. Mai 2020 angelaufenen ist und Hilfen für die Kulturszene bieten soll, verlängert und ergänzt.

Das Landesprogramm wird zukünftig um eine Förderlinie „Lichtblicke“ ergänzt, in der mit insgesamt 750.000 Euro bis zu 30 Veranstaltungen in allen Regionen des Landes bis April 2021 gefördert werden. Mit dieser neuen Programmlinie wird gezielt die Veranstaltungsbranche im Kultursektor unterstützt, die von den Maßnahmen zur Corona-Bekämpfung besonders betroffen ist. Mit der Förderung von Veranstaltungen, die so geplant werden müssen, dass sie auch in einem digitalen oder hybriden Format stattfinden können, entstehen Auftrittsmöglichkeiten für Künstlerinnen und Künstler sowie Aufträge für die Veranstaltungswirtschaft.

Der Trierer Landtagsabgeordnete Sven Teuber (SPD) wirbt um Bewerbungen aus Trier: „Es ist wichtig, dass das Land gezielt die Veranstaltungsbranche im Kultursektor unterstützt. Diese leidet seit Beginn der Corona-Bekämpfungsmaßnahmen unter den Einschränkungen. Mit dieser Förderung wird dem ein weiteres Stück Rechnung getragen sowie Künstlerinnen und Künstler die Möglichkeit gleichzeitig eröffnet, ihre Kunst der Öffentlichkeit zu präsentieren. Aus meinen zahlreichen Gesprächen mit Vertreter:innen dieser Branche weiß ich, dass dieses Programm den Bedürfnissen gerecht wird.“

Weitere Informationen können auf der eigens dafür eingerichteten Webseite www.fokuskultur-rlp.de abgerufen werden. Auch eine telefonische Beratung wird unter den Nummern: 06131/28838-50 und 06131/28838-11 angeboten.

Zudem geht das mit 7,5 Mio. Euro ausgestattete Stipendienprogramm, welches bereits in Trier in den ersten zwei Runden sehr stark von Künstlerinnen und Künstler nachgefragt und bewilligt wurde, ab dem 15. Januar 2021 in die dritte Runde. Künstlerinnen und Künstler können ein Projektstipendium in Höhe von 2.000 Euro erhalten, das auf drei Monate angelegt ist. Bis heute hat das Land mehr als 1950 Projektstipendien vergeben. Anträge können ab dem 15. Januar online auf der Seite: www.fokuskultur-rlp.de gestellt werden.

Vorheriger ArtikelEilantrag eingereicht: Frau klagt gegen Kontaktbeschränkung der Corona-Verordnung
Nächster Artikel++ Trier und Landkreis: Bettenbelegung, Neuinfektionen, Todesfälle – die Corona-Zahlen am Mittwoch ++

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.