Alleine an diesem Wochenende: Drei Geldautomaten in Rheinland-Pfalz gesprengt

0
Ein gesprengter Geldautomat steht in einer Bankfiliale. Foto: Sina Schuldt/dpa/Symbolbild

REGION/ RLP. Am Wochenende sind in Rheinland-Pfalz gleich drei Geldautomaten gesprengt worden. In allen Fällen sind die Täter noch auf der Flucht.

Nach mehreren Geldautomatensprengungen am Wochenende in Rheinland-Pfalz fahndet die Polizei nach den Tätern. Das teilten die Polizeipräsidien am Sonntag mit. Sowohl in Mainz, als auch in Weißenthurm (Kreis Mayen-Koblenz) und Olzheim flohen die Täter nach der Sprengung. Ob die Taten miteinander in Zusammenhang stehen, war zunächst unklar.

Am frühen Samstagmorgen war es fast zur gleichen Zeit zu einer Geldautomatensprengung in Mainz und in Weißenthurm gekommen. In Weißenthurm hat die Polizei nach der Tat gegen 3.30 Uhr eine Fahndung nach den Tätern eingeleitet. Verletzt wurde bei der Sprengung niemand, wie ein Polizeisprecher sagte. Die näheren Umstände und ob die Täter Geld erbeuten konnten, war zunächst unklar. Durch den ausgelösten Alarm wurde die Polizei auf die Tat aufmerksam.

Die Sprengung in der Mainzer Oberstadt ereignete sich gegen 3.45 Uhr, wie die Beamten in der Landeshauptstadt mitteilten. Auch dort wurden sie durch einen ausgelösten Alarm auf die Tat aufmerksam. Verletzt wurde bei der Sprengung in der Bankfiliale ebenfalls niemand, wie es hieß. Die Täter flüchteten. Über die Beute wurde auch in diesem Fall zunächst nichts bekannt. Am Gebäude entstand ein Schaden. Ermittler sicherten Spuren.

In der Nacht zu Sonntag sprengten Unbekannte dann am Rasthof Schneifel in Olzheim (Eifelkreis Bitburg-Prüm) einen Geldautomaten. Die Tat ereignete sich gegen 04.45 Uhr, wie die Polizei mitteilte. Die Täter flüchteten anschließend in einem dunkelfarbenen VW Golf.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.