++ Corona RLP aktuell (Montag, 07.12.): Zahl der Covid-Todesopfer seit Monatsbeginn stark gestiegen ++

0

MAINZ. Die Zahl der Menschen, die mit oder an Covid-19 gestorben sind, ist in Rheinland-Pfalz seit Beginn des Monats um 22,7 Prozent gestiegen.

Die Steigerung ist damit mehr als doppelt so hoch wie im gleichen Zeitraum des Vormonats (10,1 Prozent). Allein zum Wochenbeginn starben 28 Covid-Patienten, wie das Gesundheitsministerium am Montag in Mainz mitteilte. Seit Beginn der Pandemie Ende Februar sind es jetzt insgesamt 702 Tote.

Die Gesundheitsämter im Land registrierten am Montag 902 neue Infektionen, insgesamt steckten sich 50 377 Menschen mit dem Virus Sars-CoV-2 an. Seit dem 1. Dezember stieg die Zahl um 11,6 Prozent und damit weniger stark als in den ersten sieben Novembertagen (22,7 Prozent) – bei damals noch deutlich geringerer Ausgangsbasis.

Die Krankenhäuser in Rheinland-Pfalz behandelten am Montag nach Angaben des Ministeriums 902 Patienten mit Covid-19. Von ihnen lagen 181 auf der Intensivstation, 143 mit Beatmung. Insgesamt halten die rheinland-pfälzischen Krankenhäuser mehr als 1600 Intensivbetten vor. Aktuell sind nach Angaben des Ministeriums 16 260 Menschen mit dem Virus Sars-CoV-2 infiziert.

Die sogenannte Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen bezogen auf 100 000 Einwohner in den zurückliegenden sieben Tagen, lag am Montag landesweit bei 139,4 und damit über dem Wert der Vorwoche (120,0). Die höchste Inzidenz gibt es in Ludwigshafen mit 410,4. Danach folgen Speyer (367,9), der Rhein-Pfalz-Kreis (302,7) und die Stadt Frankenthal (254,3) – jeweils ohne US-Militärangehörige. Am niedrigsten ist die Inzidenz in Trier mit 48,4.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.