Tödlicher Messerangriff auf Nachbarn: Mann wegen Totschlags angeklagt

0
Foto: dpa Archiv

ZWEIBRÜCKEN. Die Staatsanwaltschaft hat einen 34-Jährigen wegen einer Messerattacke auf seinen Nachbarn angeklagt.

Dem Mann werde Totschlag vorgeworfen. Der deutsche Staatsangehörige soll am späten Abend des 16. August den 40-Jährigen in Zweibrücken mit einem Messerstich getötet haben, teilte die Staatsanwaltschaft Zweibrücken am Montag mit.

Der mutmaßliche Täter soll sich in seiner Wohnung zunächst mit seiner Mutter lautstark gestritten haben. Der später Getötete und zwei weitere Nachbarn gingen den Ermittlungen zufolge zu der Wohnung, um ihn zu beruhigen. Als ihnen dies nicht gelang, habe der 40-Jährige die Tür eingetreten. Dort soll ihm der Angeklagte mit einem Küchenmesser in die Brust gestochen haben, der Mann starb kurz darauf.

Das Verhalten des Angeklagten sei «nicht durch Notwehr gerechtfertigt», hieß es in der Mitteilung. Der Mann selbst habe erklärt, sich nicht an den Stich erinnern zu können. Er sitzt seit der Tat in Untersuchungshaft.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.