Gericht: Kosmetische Fußpflegepraxis darf im Teil-Lockdown öffnen

0
Foto: dpa-Archiv

SAARLOUIS. Eine kosmetische Fußpflegepraxis im Saarland darf trotz des Teil-Lockdown öffnen: Das Verwaltungsgericht des Saarlandes hat dem Eilantrag des Betreibers stattgegeben, mit dem dieser sich gegen die coronabedingte Schließung gewehrt hatte. 

Es sei nicht zu rechtfertigen, dass der Antragsteller seine der Gesundheit dienenden Behandlungen anders als Friseursalons nicht weiter anbieten dürfe, urteilten die Richter laut einer Mitteilung vom Mittwoch. Ein sachlicher Grund für diese Differenzierung sei nicht erkennbar.

Dass von der Durchführung von Fußpflegebehandlungen eine eigenständige Infektionsgefahr ausgehe, sei dem aktuellen Corona-Lagebericht des Robert Koch-Instituts nicht zu entnehmen, so das Gericht. Ein spezifischer Beitrag von Friseuren zur Wahrung der allgemeinen Körperhygiene sei nicht anders zu bewerten als der diesbezügliche Beitrag der Fußpflege. Gegen die Entscheidung steht den Beteiligten binnen zwei Wochen die Beschwerde an das Oberverwaltungsgericht des Saarlandes zu.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.