Nach Brand in Mehrfamilienhaus: Verdächtige in psychiatrischer Klinik

0
Foto: dpa-Archiv

KAISERSLAUTERN. Nach einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Kaiserslautern hat das örtliche Amtsgericht die einstweilige Unterbringung einer Frau in einer psychiatrischer Klinik angeordnet.

Die 39-Jährige sei dringend verdächtig, für das Feuer vom 16. Oktober verantwortlich zu sein, teilte die Staatsanwaltschaft der pfälzischen Stadt am Freitag mit. Es bestehe die Gefahr, dass sie aufgrund einer psychischen Krankheit weitere schwere Straftaten begehe. Bei dem Brand erlitten zwei Menschen Rauchvergiftungen, darunter die Verdächtige.

Die Frau schweigt demnach zu den Vorwürfen. Juristisch gesehen werde ihr unter anderem versuchter Mord vorgeworfen, hieß es.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.