Brutal abgezockt: 24-Jähriger bei angeblichem Geldwechseln verletzt

0
Foto: dpa-Archiv

SAARBRÜCKEN. Ein junger Mann ist in Saarbrücken bei einem Raub verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, wurde der 24-Jährige in der Nacht zum Donnerstag aus einem Auto, in dem drei Männer saßen, angesprochen, ob er einen Geldschein wechseln könne.

Als er dies bejahte und einem der Männer das Geld gab, fuhr das Auto laut Polizei los. Der 24-Jährige hielt sich noch am Wagen fest und wurde daher von einem der Männer mit einer Schusswaffe bedroht.

Nach etwa 50 Metern habe das Auto schließlich angehalten, hieß es. Einer der Männer habe dem 24-Jährigen so ins Gesicht geschlagen, dass er eine Platzwunde erlitt. Erst als ein Fußgänger die Männer aufforderte, das Opfer in Ruhe zu lassen, stiegen sie laut Polizei ins Auto und fuhren davon.

Die Polizei konnte die Männer im Alter zwischen 21 und 22 Jahren an der Halteranschrift des Wagens ausfindig machen. Nach Angaben der Polizei erwarten die mutmaßlichen Täter nun Strafverfahren. Die Ermittlungen dauern an.

Vorheriger ArtikelHubig: Zeugnisse in Rheinland-Pfalz ohne Nachteile wegen der Corona-Krise
Nächster Artikel++ ”Lokalo Gastro-Spezial” – Wir verlosen 1 x 50 Euro Gutschein für das ”Quesadilla” am Viehmarkt ++

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.