Dachstuhl in Flammen – 80 Einsatzkräfte bei Großeinsatz in der Eifel

0

ZEMMER. In Zemmer im Landkreis Trier-Saarburg ist am späten Sonntagnachmittag ein Wohnhaus niedergebrannt. Dabei sei niemand verletzt worden, teilte die Polizei am Sonntagabend mit.

Die Bewohner des Mehrfamilienhauses, eine Familie und ein älteres Ehepaar, konnten sich laut Polizeiangaben selbst in Sicherheit bringen. Das Gebäude im Ortsteil Rodt sei allerdings nicht mehr bewohnbar.

Nach ersten Erkenntnissen breitete sich das Feuer aus dem Obergeschoss heraus auf den Dachstuhl aus, der zum Teil einstürzte. Etwa 80 Einsatzkräfte der Feuerwehr waren demnach an den Löscharbeiten beteiligt, der Schaden liegt nach Schätzung der Polizei im unteren sechsstelligen Bereich. Wodurch das Feuer ausgelöst wurde, war zunächst unklar. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Vorheriger ArtikelSonnige Tage und frostige Nächte
Nächster ArtikelMoodle statt Klassentafel: 20 Mal so viele Zugriffe

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.