Mutterhaus Trier: Pflegenachwuchs erfolgreich ausgebildet

0
Die examinierten Gesundheits- und Krankenpflegerinnen und Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerinnen der Trierer Karl Borromäus Schule. Foto: Uwe Reinhard, Klinikum Mutterhaus.

TRIER. 33 Schülerinnen und Schüler der Karl Borromäus Schule des Klinikums Mutterhaus der Borromäerinnen haben erfolgreich ihre Ausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflege und in der Gesundheits- und Kinderkrankenpflege absolviert und mit dem staatlichen Examen abgeschlossen.

In der theoretischen und praktischen Ausbildung erlernten die Auszubildenden in drei Jahren alle erforderlichen Grundlagen für die Gesundheits- und Krankenpflege sowie die Gesundheits- und Kinderkrankenpflege. Im Verlauf dieser drei Jahre arbeiteten sie in verschiedenen Fachbereichen des Klinikums Mutterhaus und lernten dort, die Patienten und deren Angehörige in der jeweils individuellen Bedarfslage pflegerisch-medizinisch zu versorgen und ihnen zur Seite zu stehen.

In der Zusammenarbeit mit den vielen Berufsgruppen des Gesundheitssystems konnten viele Kompetenzen zur professionellen Pflege erworben werden. Das Klinikum Mutterhaus der Borromäerinnen übernimmt 28 der ehemaligen Azubis und ermöglicht ihnen den Berufsstart im eigenen Haus. Der Abschlussjahrgang 2019 ist einer der letzten Jahrgänge, in denen fachspezifisch ausgebildet wird. Ab 2020 werden alle Pflegeberufe in einer generalistischen Ausbildung vereint.

Bei den Gesundheits- und Krankenpflegeschülern und -schülerinnen der Trierer Karl Borromäus Schule waren erfolgreich: Carina Becker, Marvin Dillenburg, Stefan Golumbeck, Carina Grandmaire, Olga Huhn, Nathalie Claudia Kersch, Mira Lauer, Eva Maßmann, Kim Mihnjak, Ted Moreira, Nina Morstein, Svenja Muller, Lena Palm, Sabine Rauen, Anna Scheffing, Samra Siydo, Anne Smolka, Inez Ewa Steiger, Jonas Umlauft, Jan Jacqués Vinot, Karolin Weiszenbacher und Katharina Werwein.

Die Absolventinnen der Klasse für Gesundheits- und Kinderkrankenpflege der Trierer Karl Borromäus Schule sind: Mona Ademes, Sophia Bock, Vera Haus, Verena Mörsdorf, Ronja Reinsbach, Isabell Manuela Reuter, Anna Schneider, Lena Schuler, Nele Strack, Katharina Völpel und Luise Voß.

Vorheriger ArtikelZwei Tote bei Unfall auf US-Militärgelände Spangdahlem
Nächster ArtikelKampf gegen die Flammen in Luxemburg: Einsatzkräfte verstärkt

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.