94-Jährige stirbt nach Brand in Einfamilienhaus

0
Foto: dpa-Archiv

MAINZ. Nach dem Brand eines Einfamilienhauses in Mainz ist die schwer verletzte 94 Jahre alte Bewohnerin in der Nacht zum Mittwoch verstorben. Dies teilte die Polizei am Mittwoch mit. Die Frau war mit schweren Verletzungen aus dem brennenden Haus gerettet worden und hatte noch am Brandort wiederbelebt werden müssen.

Zuvor hatte die Mainzer «Allgemeine Zeitung» über den Tod der Frau berichtet. Das Haus war am vergangenen Dienstag in Flammen aufgegangen.

Die Ermittlungen zur Brandursache dauern indes weiter an. Nach Angaben eines Sprechers gibt es noch keine neuen Erkenntnisse. Die Ermittlungen sind laut Polizei aufwendig. Bei dem Brand war der 58-jährige Sohn der Verstorbenen ebenfalls schwer verletzt worden.

Er konnte das Krankenhaus laut Polizei aber wieder verlassen. Zwei weitere Personen waren mit leichteren Verletzungen davongekommen. Auch ein Hund war aus dem Gebäude gerettet worden. Das Haus ist nicht mehr nutzbar, die Bewohner sind den Beamten zufolge derzeit obdachlos. Der Sachschaden wird im Millionenbereich geschätzt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.