Besorgte Nachbarn riefen Polizei – Hauseigentümer wollte Wohnhaus selbst abreißen

0
Symbolbild "Baustelle Haus"

Bildquelle: pixabay

SAARLAND. (dpa/lrs) Die unfachgemäße Entkernung eines Wohnhauses in Saarbrücken hat am Mittwoch einen Einsatz von Polizei und Feuerwehr ausgelöst. Nach dem besorgten Anruf eines Nachbarn rückten Beamte an und sahen, dass nur noch die vier Außenwände und das Dachgebälk standen. Alle Zwischenwände und Decken waren herausgerissen worden, wie die Polizei mitteilte. «Vom Keller des Hauses konnte bis unter das Dach geschaut werden.»

Die Untere Bauaufsichtsbehörde stufte das Gebäude als einsturzgefährdet ein – es durfte vorerst nicht mehr betreten werden. Der Hauseigentümer wurde verpflichtet, einen Statiker zu beauftragen, den weiteren Sanierungsplan zu erstellen. Dem Mann droht ein Bußgeldverfahren wegen Verstoßes unter anderem gegen die Landesbauordnung.

Vorheriger ArtikelTolle Leseförderaktion – ‚Wittlicher Wanderrabe‘ besuchte KiTa’s
Nächster ArtikelMoseltal: LKW schleudert Warnbake in Baustelle – Zwei Arbeiter schwer verletzt

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.