Asiatische Casinospiele

0
Symbolbild

Bildquelle: pixabay

Las Vegas ist schon lange nicht mehr die unangefochtene Casinohochburg schlechthin, denn die Konkurrenz aus Asien bietet einen harten Wettkampf. Und diesen scheint sie auch zu gewinnen. In der chinesischen Sonderverwaltungszone Macau stiegen die Casinoumsatzzahlen 2012 zum Beispiel auf 30 Milliarden Euro – das ist sechsmal mehr als Las Vegas verbuchen konnte. Auch in Singapur und Kuala Lumpur boomt das Geschäft mit dem Glücksspiel.

Doch gibt es zwischen westlichen und asiatischen Casinos eigentlich große Unterschiede? In jedem erstklassigen Casino werden Sie die beliebtesten Spiele wie Texas Hold’em, Blackjack und Roulette finden. Doch in vielen Spielhallen in Südkorea, China und Singapur können Besucher ihr Glück auch bei einigen typisch asiatischen Spielen wie Pai Gow und Mahjong versuchen.

Pai Gow

Pai Gow ist ein Glücksspiel aus Macau, das mit 32 Dominosteinen gespielt wird. Übersetzt bedeutet es soviel wie “neun (Punkte) machen”. Bis zu acht Spieler können mitmachen.

Anfangs setzen alle Teilnehmer gegen den jeweiligen Bankhalter. Der Bankhalter mischt die Dominosteine und schichtet diese zu einem Holzstoß auf. Bei acht Spielern besteht der Holzstoß aus acht Stapeln à vier Steinen. Der Bankhalter würfelt anschließend mit drei Würfeln und zählt die Augensumme bei sich beginnend entgegen dem Uhrzeigersinn ab. So wird der Spieler bestimmt und erhält den ersten Stapel, der nächste Spieler den zweiten Stapel, etc.

Hat jeder seinen Stapel, dann werden die Steine von jedem Spieler, auch dem Bankhalter, in zwei Gruppen unterteilt: eine hohe und eine niedrige Hand. Die Stapel werden dann auf den entsprechenden Feldern des Spieltischs gelegt, ohne dass die anderen Spieler die Augenzahlen sehen können. Sobald alle Steine abgelegt wurden, dreht der Croupier sie um, und es wird abgerechnet.

Ein Gewinn stellt sich dann ein, wenn sowohl die niedrige als auch die hohe Hand höher sind, als die des Bankhalters. Ist nur eine Hand höher oder ist die Augenzahl gleich, geht die Runde unentschieden aus. In vielen Casinos wird mittlerweile eine Kartenvariante des Spiels, Pai Gow Poker genannt, angeboten.

Mahjong

Mahjong ist ein altes chinesisches Spiel, das sowohl in China als auch in Japan sehr weit verbreitet ist. Es gibt sehr viele Regelvarianten, doch häufig gelten die folgenden Grundlagen .

Es gibt 144 Spielsteine, auch Ziegel genannt, wobei jeder Spieler am Anfang des Spiels 13 Ziegel erhält. Der Spieler zieht immer wieder einen neuen Stein und wirft dafür einen anderen ab. Ziel ist es, mit 14 Steinen ein komplettes Schlussbild zu erhalten. Eine reguläre Schlusshand besteht aus vier Dreiergruppen und einem Paar, wobei verschiedene Regeln auch weitere irreguläre Schlusshände erlauben.

Spätestens seit Filmen wie The Hangover (2009) ist das Interesse an Casinospielen wieder angestiegen. Wer Casinospiele liebt, der sollte auch einige der exotischen Spiele einmal ausprobieren. Es hat immerhin seine Gründe, warum Pai Gown und Mahjong in Asien so beliebt sind.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.