Zählen bis zur Verwirrung – Geldwechselbetrug in Konz

0

KONZ. Wie die Polizei Konz mitteilt, kam es am vergangenen Freitag, 8. Oktober, zu einem Wechselgeldbetrug im Konzer Kaufland.

Eine Mitarbeiterin des im Geschäft befindlichen Bäckereiverkaufsstandes wurde am Freitagnachmittag durch eine männliche Person gebeten, fünfundzwanzig 10 Euro Scheine zu wechseln. Im Rahmen der Gefälligkeit kam es seitens des Mannes sowie der Verkäuferin mehrmals zum Abzählen der 10 Euro Scheine. Daraufhin folgte der Geldwechsel.

Im Rahmen der späteren Kassenabrechnung konnte dann festgestellt werden, dass 100 Euro fehlten. Der Verkäuferin war daraufhin gleich klar, dass die männliche Person sie durch das regelrechte „Verwirrspiel“ betrogen hatte.

Der Täter wird wie folgt beschrieben:

-ca. 45 Jahre alt,
-ca. 170-175 cm groß
-trug ein dunkelblaues Käppie (darunter vermutlich kurzes dunkles Haar)
-rundes Gesicht
-kräftige Statur
-südländischer Typ
-trug helles T-Shirt mit Aufdruck, dunkle Jeans und eine hellbraune Jacke
-sprach gebrochenes Deutsch (vermutlich Osteuropäer)

Die Polizei warnt eindringlich daraufhin, sich nicht auf solche Geldwechselangelegenheit einzulassen.
Zeugen, welche den aufgeführten Vorfall ggf. beobachten konnten, werden gebeten sich bei der Polizei Konz unter der Tel. 06501/92680 zu melden.

Vorheriger ArtikelSchweres Geschütz – Panzer rollt im Mattheiser Wald
Nächster ArtikelDer tägliche Service: Lokalo Mittagstisch

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.