Esel beißt in orangenen McLarren

0
Symbolfoto

Mainz. Ein Esel in der hessischen Kleinstadt Schlitz hat in einen orangefarbenen Luxus-Sportwagen von McLaren gebissen. „Der Vierbeiner vermutete wohl, dass an der Weide eine überdimensionale Mohrrübe liege“, teilte die Polizei mit.

Der Fahrer hatte sein rund 300.000 Euro teures Fahrzeug rückwärts vor der Koppel des Esels geparkt. Das Tier biss gleich zwei Mal ins Heck – und beschädigte dabei den Lack und „ein größeres Fahrzeugteil aus Karbon“, so der Polizeibericht. Der Schaden beläuft sich auf bis zu 40.000 Euro.

In einem Interview mit dem hessischen Radiosender Hit Radio FFH erklärte der Geschädigte die hohen Reparaturkosten: Das beschädigte Karbonteil erstrecke sich über das gesamte Auto. Wenn sich der Kratzer nicht entfernen lasse, müsste es komplett ausgetauscht werden – und zwar in England.

Warum jemand einen so teuren Wagen neben der Weide abstellt? Er sei beim Arzt gewesen, erklärte der Fahrzeughalter das Malheur, habe vergessen seine Krankenkassenkarte abzugeben – und wollte das nur schnell nachholen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.