Beim Überholvorgang übersehen – Motorradfahrer kracht in Leitplanke

0

Bildquelle: Polizei Morbach

MORBACH-HUNDHEIM. Am Donnerstagmorgen, 1. September, gegen 8.05 Uhr, ereignete sich auf dem zweispurigen Teilstück der B327 in Höhe Morbach-Hundheim in Fahrtrichtung Flughafen Hahn, ein Verkehrsunfall bei dem ein 48-jähriger Motorradfahrer verletzt wurde.

Der Motorradfahrer befand sich zum Unfallzeitpunkt bereits auf der Überholspur um einen vor ihm fahrenden LKW zu überholen. Ein 59-jähriger PKW-Fahrer, der sich noch hinter diesem LKW befand, wollte ebenfalls nach links auf die Überholspur ausscheren, um einen Überholvorgang durchzuführen. Hierbei übersah er den bereits überholenden Motorradfahrer.

Der Motorradfahrer musste abbremsen um eine Kollision mit dem Pkw-Fahrer zu vermeiden. Hierbei stürzte er zu Boden und rutschte mit seinem Motorrad mehrere Meter auf der Fahrbahn und kollidierte schließlich mit der rechten Leitplanke. Er zog sich mittelschwere Verletzungen zu und wurde mittels Rettungshubschrauber „Christoph 10“ in ein umliegendes Krankenhaus verbracht.

Der Pkw-Fahrer blieb unverletzt. Der Fahrzeugverkehr konnte an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden, zu Verkehrsbehinderungen kam es nicht. Es entstand ein Sachschaden von etwa 6000 Euro.

Im Einsatz waren das Deutsche Rote Kreuz, eine Besatzung des Rettungshubschraubers Christoph 10, die Straßenmeisterei Bernkastel sowie die Polizei Morbach.

Vorheriger ArtikelFrankfurt-Hahn Desaster – Wer lügt hier wen an?
Nächster ArtikelDer tägliche Service – Lokalo Mittagstisch

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.