Gewitterschaden, Blitz-Einschlag – Daten weg?

0

BITBURG. Datenverlust geht oft schnell – haben Sie vorgebeugt?

Ihre wichtigen Geschäfts- oder Privat-Daten können auf viele Arten verloren gehen.

Viren & Malware
Cyberkriminalität
Blitz-Einschlag
Wasserschaden
Festplattendefekt
Neu-Installation des Rechners
uvm.

Gehen Sie daher auf „Nummer sicher“ und nehmen Sie sich regelmäßig ein paar Minuten Zeit um Ihre wichtigen Daten zu sichern.

Hier unsere 5 Schritte für eine kinderleichte Datensicherung:

1. Sicherungs-Backup des kompletten PCs oder nur einzelne Ordner oder Dateien?

Um zu entscheiden, was genau Sie sichern sollten, müssen Sie sich zu allererst die Frage stellen, welche Daten für Sie persönlich wichtig sind. Erstellen Sie sich ggf. eine kleine Liste, denn hieraus ergeben sich die weiteren Schritte.

Nutzen Sie Ihren PC/ Ihr Notebook als Arbeitsplatz – handelt es sich also um geschäftliche Daten – empfiehlt sich eine Komplett-Sicherung des Rechners als Image oder als inkrementelles Backup.

Handelt es sich dagegen um private Daten (z.B. Musik, Fotos, Filme, Schriftverkehr usw.), können diese ggf. auch als einzelne Ordner oder Dateien gesichert werden.

blitzschaden

2. Wohin soll ich meine Daten sichern?

Ihre geschäftlichen Daten (größere Datenmengen) sollten über das Netzwerk auf einen Datei- oder Web-Server, eine NAS oder in eine Cloud gesichert werden. Hier sind Ihre wichtigen Daten sicher aufgehoben.

Ihre privaten Daten (Urlaubsfotos, Schriftverkehr, Verträge usw.) können Sie z.B. auf einer externen Festplatte, einer DVD, oder auf einem USB Stick sichern. Dies ist nicht nur schnell und einfach, sondern auch sehr preiswert und zudem bleiben Ihre Daten transportabel. Die Nachteile an den genannten Speicher-Medien sollten jedoch auch bedacht werden: USB Sticks sind recht klein und gehen häufig verloren, DVDs sind anfällig für Kratzer und da es sie noch nicht so lange gibt, ist nicht bekannt, ob Daten auch nach beispielsweise Jahrzenten noch lesbar sind. Festplatten sind relativ empfindlich – schon kleinere Stöße oder das Fallenlassen aus geringen Höhen können sie unbrauchbar machen. Hier empfiehlt es sich, ggf. doch über die Datensicherung auf einem anderen Medium, wie z.B. einer NAS oder Coud nachzudenken.

3. Wie oft soll ich meine Daten sichern?

Generell gilt: je wichtiger Ihre Daten sind und je öfter diese geändert oder ergänzt werden, desto häufiger sollten sie gesichert werden.

Der einzelne Arbeitsplatz in einem Firmennetzwerk sollte täglich oder zumindest alle zwei Tage komplett gesichert werden.

Ihre privaten Dateien (Fotos, Verträge, Briefe usw.) sollten immer mindestens 2 mal auf verschiedenen Speichermedien vorhanden sein.

4. Welche Programme zur Datensicherung gibt es?

Verschiedene Softwarehersteller bieten Programme für den privaten Bedarf bzw. zur professionellen Datensicherung an. Windows z.B. beinhaltet „von Haus aus“ die Möglichkeit zur Datensicherung.Günstig und mit wesentlich umfangreicheren Funktionen ausgestattet ist z.B. Acronis, welches es in verschiedenen Varianten für den privaten und geschäftlichen Bedarf gibt.Zur Datensicherung virtualisierter Serverumgebungen empfehlen sich Profi Lösungen wie z.B. Veeam.

5. Wer kann mir bei der Sicherung meiner Daten helfen?

Die Spezialisten von Bit-Bytes Computertechnik beraten Sie gerne und natürlich kostenlos.
Egal ob Privatmann oder Unternehmen: sie erstellen Ihnen ein Datensicherungskonzept, welches individuell auf Ihre persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten ist.

datensicherung

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.