Tödlicher Unfall – Mann aus Fahrzeug geschleudert

0

Bildquelle: Polizei Luxemburg

Am Sonntagnachmittag, 5. Juni, kam es auf der A13 in Luxemburg zu einem tödlichen Verkehrsunfall. Der Fahrer eines Kleintransporters verlor erst die Kontrolle über seinen Lieferwagen und kam dann von der Fahrbahn ab. Im Grünstreifen überschlug sich das Fahrzeug mehrmals und der Fahrer wurde auf die Fahrbahn geschleudert.

Für den Fahrer, ein Mann aus dem Süden des Landes, kam leider jede Hilfe zu spät. Der 34-Jährige erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen.

Für die Dauer der Unfallaufnahme musste die Autobahn zwischen Schengen und Mondorf gesperrt werden. Kurz vor 20 Uhr konnte eine Spur der A13 wieder geöffnet werden und der restliche Stau konnte aufgelöst werden.

Nach Beendigung einer Unfallbestandsaufnahme durch den Mess- und Erkennungsdienst konnte die Autobahn kurz vor 22 Uhr wieder für den Verkehr freigegeben werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.