Wilde Verfolgungsjagd am Moselufer

0

Bildquelle: Pixabay

TRIER. Am Mittwoch, 18.Mai, gegen 22.50 Uhr, kam es zu einer spektakulären Verfolgung eines mit Haftbefehl gesuchten Mannes.

Der zu Verhaftende, der sich schon seit mehreren Wochen verborgen hielt, wurde als Beifahrer in einem PKW im Bereich der Konrad- Adenauer- Brücke aus Fahrtrichtung Trier Euren in Richtung St Matthias festgestellt.

Im Kreuzungsbereich der Ampelanlage Konrad- Adenauer Brücke/ Matthiasstraße musste das Fahrzeug an einer roten Ampel anhalten. Als sich dort aufhaltende Streifen der Polizeiinspektion Trier dem Fahrzeug näherten, sprang der zu Verhaftende, ehe die Beamten das Fahrzeug erreicht hatten, fluchtartig aus dem Fahrzeug und flüchtete über den dortigen Schotterparkplatz, anschließend durch die Unterführung in Richtung Moselleinpfad/ Radweg.

Die annähernden Beamten nahmen unverzüglich laufend die Verfolgung der flüchtigen Person auf, die sich zu diesem Zeitpunkt einen leichten Vorsprung verschafft hatte. Nach einem Verfolgungslauf über mehrere hundert Meter konnte der 30.Jährige durch die verfolgenden Beamten der Polizeiinspektion Trier eingeholt, überwältigt und festgenommen werden. Anschließend wurde der mit Haftbefehl gesuchte in die JVA Trier eingeliefert.

In diesem Zusammenhang kam es auch zu einer kurzfristigen Verkehrsbehinderung durch weitere eintreffende Polizeibeamte, die ihre Polizeifahrzeuge aufgrund der unklaren Lage im Bereich des Pacelliufers abstellten.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.