Mit gestohlenem Roller und ohne Führerschein gegen Streifenwagen gerast

0

Bildquelle: pixelio

KOBLENZ. Ein viel zu schneller Rollerfahrer fiel den Beamten der Polizei Koblenz am Dienstagvormittag, 17. Mai um kurz vor 11.00 Uhr, in Koblenz-Metternich auf.

Von der Streifenwagenbesatzung wurden dem Mann ein Zeichen zum Anhalten gegeben. Als der Fahrer des Zweirades die Polizei bemerkte, wendete er allerdings sein Gefährt auf der Rübenacher Straße, raste bei „Rot“ über zwei Ampeln und flüchtete in Richtung Trierer Straße.

Der Fahrer des Streifenwagens fuhr dem Flüchtenden hinterher, überholte den Motorroller und hielt an. Aufgrund des zähfließenden Verkehrs musste der Rollerfahrer seine Geschwindigkeit verringern und hinter dem Streifenwagen anhalten. Gerade in dem Moment, als die Polizeibeamtin die Beifahrertür öffnete um auszusteigen, gab der Mann wieder Vollgas und wollte seine Flucht, rechts an dem Streifenwagen vorbei, fortsetzen.

Der Mann prallte allerdings mit seinem Zweirad gegen die geöffnete Tür und kam zu Fall. Hierbei verletzte er sich leicht an Händen und Schienbein. Bei der anschließenden Kontrolle wurde festgestellt, dass der Roller bereits Ende Mai in der Koblenzer Vorstadt gestohlen wurde und „frisiert“ war. Eine Geschwindigkeitsmessung auf dem Rollerprüfstand ergab eine Höchstgeschwindigkeit von 52 km/h.

Auch konnte ermittelt werden, dass der 30-jährige Koblenzer keinen Führerschein besitzt. Die Halterin des gestohlenen und nun nicht mehr fahrbereiten Rollers wurde informiert, der Unfallverursacher zwecks weiterer Ermittlungen zur Polizeiwache verbracht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.