Panzerabwehrflieger in die Eifel – Airforce verlegt Warzenschweine nach Spangdahlem

10
Die "Warzenschweine" kommen zurück nach Spangdahlem.

Bildquelle: Wikipedia

SPANGDAHLEM. Der Waffenstillstand in der Ukraine ist brüchig und fragil. Niemand weiß so recht, was daraus noch werden kann. Eine Einteilung in Schwarz und Weiß, in Gut und Böse ist auch nicht möglich.

Viel zu verworren ist die Lage am Schwarzen Meer. Aber das Säbelrasseln geht weiter und auch die Region Trier wird das in den nächsten Tagen zu spüren bekommen.

Niemand sollte sich wundern, wenn es in den nächsten Tagen zu vermehrtem Fluglärm kommt, denn die Amerikanische Airforce verlegt eine Staffel Kampfflugzeuge vom Typ A10, auch bekannt unter dem Namen „Thunderbolt“ von Arizona nach Spangdahlem. Mit ihnen kommen auch 300 Soldaten in die Eifel, die an einem Nato-Training teilnehmen. Das berichtet der SWR heute.

Nach dem Training werden, so heißt es weiter, die Kampfflieger in osteuropäische Natostaaten verlegt. Grund ist die Ukraine-Krise. Wegen ihres Aussehens werden die Flugzeuge auch gerne „Warzenschwein“ genannt. Jets dieses Typs waren schon einmal in der Eifel stationiert, wurden aber aus Kostengründen vom Pentagon abgezogen. Die A10 ist ein älterer Typ, gilt aber nach wie vor als sehr effektiv in der Bekämpfung von Bodentruppen. Insbesondere als Kampfmaschine gegen Panzer hat sich die Thunderbolt einen Namen gemacht.

Jetzt lokalo liken und keine News verpassen!

10 KOMMENTARE

  1. Irgendwann werden wir leider sehen, was es bedeutet, sich mit den Amis einzulassen. Diese haben ihr Ziel ja schon erreicht, überall Keile durchzutreiben (EU; Ukraine; EU/Russland).
    Bleibt zu hoffen, daß wir „nur“ mit Fluglärm „belästigt“ werden.

  2. Man fragt sich doch echt langsam was dieses Spiel auf Seiten der Nato soll. Wir lesen echt jeden Tag in den Nachrichten von Provokationen seitens Russland! Alleine dem Putin ( der größte Demokrat in der Weltpolitik ) seiner ruhigen Hand und seiner geistlichen Vernunft ist zu danken, dass diese Warzenschweine der kriminellen Amerikaner noch keine Bodentruppen zerstören mussten! Leute wacht auf und stellt euch gegen diese Kriegspolitik der EU und USA und gegen diese nicht zu überschaubaren Propaganda in den Medien! Wir sind das Volk, wir haben das Recht und auch die Macht etwas zu verändern und damit meine ich das Volk weltweit. Leider geht es vielen Menschen (noch) zu gut um ein Volk, das Volk oder viele Völker oder wie auch immer in Bewegung zu setzen!

    • Ey, es ist Aschermittwoch! Wird wieder nüchtern und lass das zeug, egal was, aus dem Nervensystem. und wenn Du wieder nüchtern bist, les die deinen Kram noch mal durch.

      -Sorry, ist ja nicht mein üblicher Höflichkeitsstil, aber mit berauschten Personen muss halt mal so reden –

    • Freut mich immer wieder Menschen mit meiner Meinung zu treffen!!!!! Alle geblendet von den Medien.. Leute versteh es endlich! Verschließt die Augen nicht vor der WAHRHEIT! Nutzt mal lieber das Internet um euch zu informieren und nicht um auf Facebook selfies zu posten!

      MfG

      Putins Sohn

  3. …USA verlegen „Warzenschweine“ nach Deutschland…
    http://tinyurl.com/ldc867j

    Diese eher unbedeutend klingende Meldung von Spiegel-Online am Freitag hat gleich mehrfach Potential in die Geschichte einzugehen:

    1. Wenn die USA unbedingt über den Hebel Ukraine gegen Russland Krieg führen wollen, warum muss das dann vom Boden der BRD aus geschehen? Sind wir dann Teil des Schlachtfeldes?

    2. Die A-10-Thunderbolt ist ein uralter Kasten. Was sie „modern“ macht, ist ihre Bewaffnung. Eine in der Nase montierte 30-Millimeter-Gatling-Kanone. 4000 Schuss pro Minute sind damit drin. Alles halb so wild. Die Gefahr geht von der Munition aus.
    PANZERBRECHEND.

    Hier handelt es sich um Munition aus abgereichertem URAN, kurz DU-Munition genannt. Einmal verschossen und detoniert sind die Reste von DU für rund 4,5 Milliarden Jahre gefährlich, da radioaktiv strahlend. So lange existiert unser Sonnensystem!

    Ein Landstrich der mit DU-Munition attackiert wurde, ist radioaktiv verseucht. DU-Munition wurde von der NATO seinerzeit im Kosovo und massiv im Irak eingesetzt. Die Folgen sind unfassbar. Eine Missbildungsrate bei Neugeborenen, die jenseits der Quoten von Tschernobyl, Hiroshima oder Nagasaki liegt.
    http://www.gegenfrage.com/usa-verantwortlich-fur-160000-kr…/

    Aber auch die Soldaten z.B. der US-Armee, die mit URAN-Munition zu tun hatten, haben erheblichen Schaden genommen. Hunderttausende von ihnen sind heute Invaliden. Dennoch wurde DU bis heute nicht geächtet.
    http://www.nachdenkseiten.de/?p=3769

    DU-Munition schädigt das Erbgut. Unwiederbringlich. Für XXXXXL Generationen.
    So entstanden später in den USA oder GB jede Menge schwer geschädigter Kinder. Kinder, die Jahre nach den Kriegen geboren wurden und deren Mütter nie auch nur in die Nähe der Kampfzonen gekommen waren.

    Der Deutsche Verteidigungsminister Rudolf Scharping log, als er behauptete, die Strahlengefahr auch für deutsche Soldaten, die später im Kosovo mit DU zu tun hatten, sei „vernachlässigbar“.
    http://tinyurl.com/qapqyn7

    Wenn die US-Luftwaffe plant, im Falle X in der Ukraine erneut im großen Stil mit URAN-Muntion auf Panzer und Bunker zu schießen, haben wir einen weiteren Ort in Europa der als kontaminiert, sprich radioaktiv verseucht, gelten muss.

    Wie „reinigt“ man solche Landstriche?

    Gar nicht. Es ist unbezahlbar. Noch in tausenden von Jahren werden im Irak und im Kosovo und wo immer Militärs mit URAN-Muntion ihre Kriege führten und führen missgebildete Kinder zur Welt kommen und Erwachsene an seltensten Krebsarten sterben.

    Wie passt das mit der Genfer Konvention zusammen?

    Es passt überhaupt nicht. Der Einsatz von URAN-Munition ist ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit. Wer dieses Verbrechen begeht, gehört nach Den Haag. Wer zulässt, indem er schweigt, dass dieses Verbrechen begangen oder vorbereitet wird, ist nicht unschuldig.

    Jeder der diesen Text gelesen hat, kann von sich sagen, es ab jetzt gewusst zu haben. Was unterscheidet die Generation @ von der Generation Sieg-Heil?

    Haben wir wirklich mehr Courage? Haben wir wirklich aus der eigenen Geschichte gelernt?
    Sind wir wirklich auf der Strasse, wenn es darauf ankommt?

    Die KenFM Spezial-Sendung zu DU, erstmals ausgestrahlt am 17.4.2011 auf einem öffentlich rechtlichen Radiosender, bleibt aktuell. Es kommen zahlreiche Experten zu Wort. Neben dem ARD-Journalisten Frieder Wagner, der die Reportage „Todesstaub“ über DU gedreht hatte, sprachen wir u.a. mit DER Koryphäe auf dem Gebiet für Radioaktivität und die Folgen auf den menschlichen Organismus, Strahlenbiologe Prof. Dr. Edmund Lengfelder.

    https://vimeo.com/32931334
    …USA verlegen „Warzenschweine“ nach Deutschland… http://tinyurl.com/ldc867j Diese eher unbedeutend klingende Meldung von Spiegel-Online am Freitag hat gleich mehrfach Potential in die Geschichte einzugehen: 1. Wenn die USA unbedingt über den Hebel Ukraine gegen Russland Krieg führen wollen, warum muss das dann vom Boden der BRD aus geschehen? Sind wir dann Teil des Schlachtfeldes? 2. Die A-10-Thunderbolt ist ein uralter Kasten. Was sie „modern“ macht, ist ihre Bewaffnung. Eine in der Nase montierte 30-Millimeter-Gatling-Kanone. 4000 Schuss pro Minute sind damit drin. Alles halb so wild. Die Gefahr geht von der Munition aus. PANZERBRECHEND. Hier handelt es sich um Munition aus abgereichertem URAN, kurz DU-Munition genannt. Einmal verschossen und detoniert sind die Reste von DU für rund 4,5 Milliarden Jahre gefährlich, da radioaktiv strahlend. So lange existiert unser Sonnensystem! Ein Landstrich der mit DU-Munition attackiert wurde, ist radioaktiv verseucht. DU-Munition wurde von der NATO seinerzeit im Kosovo und massiv im Irak eingesetzt. Die Folgen sind unfassbar. Eine Missbildungsrate bei Neugeborenen, die jenseits der Quoten von Tschernobyl, Hiroshima oder Nagasaki liegt. http://www.gegenfrage.com/usa-verantwortlich-fur-160000-krebsfalle-im-irak/ Aber auch die Soldaten z.B. der US-Armee, die mit URAN-Munition zu tun hatten, haben erheblichen Schaden genommen. Hunderttausende von ihnen sind heute Invaliden. Dennoch wurde DU bis heute nicht geächtet. http://www.nachdenkseiten.de/?p=3769 DU-Munition schädigt das Erbgut. Unwiederbringlich. Für XXXXXL Generationen. So entstanden später in den USA oder GB jede Menge schwer geschädigter Kinder. Kinder, die Jahre nach den Kriegen geboren wurden und deren Mütter nie auch nur in die Nähe der Kampfzonen gekommen waren. Der Deutsche Verteidigungsminister Rudolf Scharping log, als er behauptete, die Strahlengefahr auch für deutsche Soldaten, die später im Kosovo mit DU zu tun hatten, sei „vernachlässigbar“. http://tinyurl.com/qapqyn7 Wenn die US-Luftwaffe plant, im Falle X in der Ukraine erneut im großen Stil mit URAN-Muntion auf Panzer und Bunker zu schießen, haben wir einen weiteren Ort in Europa der als kontaminiert, sprich radioaktiv verseucht, gelten muss. Wie „reinigt“ man solche Landstriche? Gar nicht. Es ist unbezahlbar. Noch in tausenden von Jahren werden im Irak und im Kosovo und wo immer Militärs mit URAN-Muntion ihre Kriege führten und führen missgebildete Kinder zur Welt kommen und Erwachsene an seltensten Krebsarten sterben. Wie passt das mit der Genfer Konvention zusammen? Es passt überhaupt nicht. Der Einsatz von URAN-Munition ist ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit. Wer dieses Verbrechen begeht, gehört nach Den Haag. Wer zulässt, indem er schweigt, dass dieses Verbrechen begangen oder vorbereitet wird, ist nicht unschuldig. Jeder der diesen Text gelesen hat, kann von sich sagen, es ab jetzt gewusst zu haben. Was unterscheidet die Generation @ von der Generation Sieg-Heil? Haben wir wirklich mehr Courage? Haben wir wirklich aus der eigenen Geschichte gelernt? Sind wir wirklich auf der Strasse, wenn es darauf ankommt? Die KenFM Spezial-Sendung zu DU, erstmals ausgestrahlt am 17.4.2011 auf einem öffentlich rechtlichen Radiosender, bleibt aktuell. Es kommen zahlreiche Experten zu Wort. Neben dem ARD-Journalisten Frieder Wagner, der die Reportage „Todesstaub“ über DU gedreht hatte, sprachen wir u.a. mit DER Koryphäe auf dem Gebiet für Radioaktivität und die Folgen auf den menschlichen Organismus, Strahlenbiologe Prof. Dr. Edmund Lengfelder.
    //vimeo. com/32931334

  4. Weil so viele jeden Abend die Tagesschau gucken und das servierte Essen einfach schlucken ohne sich einmal gedanken darum zu machen ob das Essen überhaupt schmeckt und nach der Tagesschau sich dann noch Bauer sucht Frau anschauen, ja dann weiß man doch auch warum da oben nichts mehr funktioniert! Die Leute denken nicht mehr selber, sie lassen denken! Und lieber Mathias, ist ja gut das du an Aschermittwoch wieder nüchtern bist aber ich war es an Weiberdonnerstag schon und war es am Aschermittwoch immer noch!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.