Zwei Mal Unfallflucht auf der Autobahn

0
Symbolfoto

Bildquelle: Arno Bachert/pixelio

WAXWEILER/PRÜM/WITTLICH. Gleich zwei Mal berichtet die Polizei über Unfälle, bei denen Autofahrer auf der Autobahn in die Leitplanken gekracht sind und anschließend weiterfuhren, ohne sich um die entstandenen Schäden zu kümmern.


Den ersten Fall meldet die Polizei Prüm von der Autobahn A 60. Der Unfall ereignete sich in Höhe der Solarenergieanlage bei Matzerath und hat sich nach bisherigen Erkenntnissen aus der Spurenlage so abgespielt: Der unbekannte PKW-Fahrer verlor bei der Fahrt in Richtung Prüm offensichtlich die Gewalt über sein Fahrzeug, geriet ins Schleudern und kam nach rechts von der Fahrbahn ab.

Danach schleuderte der Wagen über beide Fahrbahnen und prallte an mehreren Stellen gegen die Mittelleitplanken. Dabei wurde das Fahrzeug mit Sicherheit im Frontbereich, wahrscheinlich aber auch am Heck beschädigt. An der Unfallstelle blieb ein Teil der Frontschürze des Unfallfahrzeugs zurück. Der bisher unbekannte Fahrer entfernte sich von der Unfallstelle.
Bei dem Fahrzeug handelt es sich wahrscheinlich um einen metallicblauen Peugeot 206. Der Unfall ereignete sich am Freitag, den 23. Januar, zwischen 1.30 Uhr und 2 Uhr.

Der zweite Unfall geschah am heutigen Vormittag gegen 11.25 Uhr auf der Autobahn A1 zwischen den Anschlussstellen Hasborn und Wittlich in Höhe Flußbach. Hier kam ein unbekannter Fahrer nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen die Mittelleitplanken, die dadurch beschädigt wurden. Auch hier setzte der Fahrer seine Fahrt fort, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern

In beiden Fällen sucht die Polizei nach Zeugen. Für den Unfall auf der A 60 unter Telefon 06551-942-0, für den Unfall auf der A 1 unter Telefon 06502-91650.

Jetzt lokalo liken und keine News verpassen!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.