Villeroy & Boch 2019 mit weniger Umsatz

0
Foto: dpa-Archiv

METTLACH. Der Keramikhersteller Villeroy & Boch hat nach vorläufigen Zahlen im Geschäftsjahr 2019 weniger Umsatz erwirtschaftet. Die Erlöse beliefen sich auf 833 Millionen Euro, wie das Unternehmen am Montag in Mettlach mitteilte. 2018 hatte der Umsatz noch bei rund 853 Millionen Euro gelegen.

Im vergangenen Juli hatte Villeroy & Boch seine Prognose für das Geschäftsjahr 2019 auf 825 Millionen bis 850 Millionen Euro gesenkt. Diese Spanne sei auch dank eines starken Schlussquartals erreicht worden, hieß es. Im Dezember sei zudem ein Immobilienverkauf in Luxemburg erfolgreich abgeschlossen worden und habe zu einem Sonderertrag im hohen zweistelligen Millionenbereich beigetragen. Es sei davon auszugehen, dass beim operativen Ergebnis (Ebit) der ebenfalls angepasste Zielkorridor von 48 Millionen bis 52 Millionen Euro erreicht werde.

Das Unternehmen stellt Keramikprodukte für Bad und Toilette sowie Geschirr her und beschäftigt nach eigenen Angaben weltweit rund 7500 Mitarbeiter. Die endgültigen Zahlen für 2019 sollen am 6. Februar veröffentlicht werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.