Mit 2,5 Promille Richtung Grenze gedrängelt – Zeugen gesucht

0

Bildquelle: Pixabay

WELCHBILLIG.Am Samstag, gegen 15.30 Uhr, bedrängte der Fahrer eines gelben Kleinbusses einen PKW-Fahrer während der Fahrt auf der K 1 in Höhe Welschbillig durch dichtes Auffahren.

An einer Verkehrsinsel überholte er an dieser links vorbei. An der Auffahrt Windmühle zur B 51 beachtete der Fahrer des Kleinbusses nicht das Stopp-Schild und fuhr ungebremst auf die B 51 in Fahrtrichtung Trier. Hier mussten mehrere Verkehrsteilnehmer eine Vollbremsung einleiten, um einen Unfall zu verhindern.

Der Fahrzeugführer setzte seine Fahrt in Richtung A 64 in Fahrtrichtung Luxemburg fort.

Durch eine sofortige Fahndung konnte das Fahrzeug bis kurz vor die Grenze zu Luxemburg durch Beamte der Polizeiinspektion Trier verfolgt werden. Aufgrund der hohen Geschwindigkeiten konnte das Fahrzeug jedoch vor Grenzüberschreitung nicht gefahrlos angehalten werden.

Aufgrund der guten Zusammenarbeit mit den luxemburgischen Behörden erfolgte eine Kontrolle unmittelbar hinter der Grenze. Die Beamten der luxemburgischen Polizei konnten das Fahrzeug gefahrlos anhalten. Ein Alkotest bei dem 47-jährigen Fahrzeugführer ergab einen Wert von ca. 2,5 Promille.
Strafverfahren wurden sowohl durch die deutsche als auch die luxemburgische Polizei eingeleitet.

Zeugen, insbesondere die Fahrzeugführer, die auf der B 51 stark abbremsen mussten, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Trier unter der Nummer 0651/9779-3200 in Verbindung zu setzen..

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.