[UPDATE] Fußball-Oberliga: Salmrohr stolpert in Betzdorf

0
Trainer Paul Linz war mit dem Spiel des FSV Salmrohr in Betzdorf nicht zufrieden.

Bildquelle: Peter Kranz

BETZDORF. Dieser Punktverlust kam unerwartet. Der FSV Salmrohr war als haushoher Favorit bei der SG 06 Betzdorf, dem Schlusslicht der Fußball-Oberliga Rheinland-Pfalz angetreten. Die mit nur zwei Siegen und einem Remis hoffnungslos abgeschlagenen Gastgeber knöpften den Gästen beim 1:1 (0:0) jedoch einen Punkt ab. Vier Minuten vor Schluss glich Torben Wäschenbach die Salmrohrer Führung von Tim Hartmann (63.) aus.

FSV-Coach Paul Linz sprach vom „schlechtesten Spiel seit ich in Salmrohr Trainer bin“, und fügte hinzu: „Wir können es besser.“ Neben der eigenen dieses Mal nicht überzeugenden Leistung nannte der Coach ursächlich aber auch die Platzverhältnisse in Betzdorf: „Das war kein Fußballplatz, das war eine Zumutung.“


Dass der holprige Untergrund seiner spielerisch starken Elf weniger behagte als dem auf Kampf programmierten Gegner, versteht sich von selbst. „Wenn du dann schon mal in einem solchen Spiel das Quäntchen Glück hast, und in Führung gehst, dann musst du das Ding auch heimbringen.“ Linz war aber auch ehrlich genug zuzugeben, dass die Gastgeber den Chancen nach sogar hätten gewinnen können.

Von Beginn an geriet der FSV unter Druck, Daniel Braun und Lars Schäfer mussten schon in der Anfangsphase in höchster Not retten. Nach einer halben Stunde dann Riesenglück für die Salmtaler als Butrint Jashi freistehend nur die Latte traf. Die einzige Möglichkeit im ersten Abschnitt hatte Fabian Helbig (27.), der aber an Betzdorfs Schlussmann Sören Klappert scheiterte.

Nach einem zweiten Lattentreffer der Gastgeber (60.) – Daniel Ternes hatte einen Schuss von Jashiri ans Aluminium gelenkt – fiel der Führungstreffer für den Favoriten aus heiterem Himmel. Eine Flanke von Julian Bidon landete im Strafraum der SG, fand zunächst keinen Abnehmer, aber Tim Hartmann kam im Gewühl ans Leder und schloss eiskalt ab.

Das 1:1 war eine Kopie dieses Treffers. Eine Ecke der Betzdorfer, die Sebastian Zimmermann schlug, landete im Salmrohrer Strafraum auf Umwegen bei Torben Wäschenbach, der das für die Gäste sogar etwas schmeichelhafte Endresultat erzielte.

FSV Salmrohr: Daniel Ternes – Daniel Petersch, Lars Schäfer, Daniel Schraps, Daniel Braun – Timo Heinz, Daniel Bartsch – Julian Bidon (82. Tobias Baier), Sebastian Ting (70. Tobias Bauer), Tim Hartmann (73. Ricardo Couto Pinto)– Fabian Helbig

Tore: 0:1 (63.) Tim Hartmann, 1:1 (87.) Torben Wäschenbach

Schiedsrichter: Florian Götte (Framersheim) – Zuschauer: 90

[td_text_with_title custom_title=“Rheinlandpokalspiel verlegt“] Das Viertelfinalspiel im Rheinlandpokal, in dem der FSV Salmrohr beim Rheinlandligisten Rot-Weiß Koblenz antreten muss, wurde verlegt. Die ursprünglich für den kommenden Mittwoch angesetzte Partie findet nun am Mittwoch, 25. März, 19.30 Uhr, auf dem Kunstrasenplatz auf dem Oberwerth statt. Der FSV setzt zu diesem Spiel einen Fanbus ein. Interessenten werden gebeten, sich in der Geschäftsstelle (Tel.: 06578/984970) oder in der Vereinsgaststätte am Kunstrasenplatz zu melden. Dort fährt der Bus auch 17.30 Uhr ab.

Jetzt lokalo liken und keine News verpassen!
Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.