Bombenalarm in Luxemburg – Koffer erweist sich als harmlos

0
Der Koffer war harmlos. Bald kann man hier wieder tanken.

Bildquelle: Q8

LUXEMBURG. Tiefes Aufatmen in Luxemburg. Der ominöse herrenlose Koffer, den ein bislang unbekannter an den Zapfsäulen der Tankstelle auf dem Rastplatz Aire de Capellen abgestellt hatte, ist harmlos. Mit einer Minikamera haben Sprengstoffexperten den Koffer auf seinen Inhalt untersucht und keinen Sprengstoff oder andere gefährliche Stoffe gefunden.

Mit äußerster Vorsicht hatte sich das Minenkomando dem Koffer, der in unmittelbarer Nähe der Tanksäulen abgestellt war, genähert um mit einer Minikamera den Inhalt zu untersuchen. Der Größe nach hätten sich 30 – 40 Kilogramm Sprengstoff darin verbergen können. Bei einer Explosion wäre es an der Raststätte zu einem Inferno gekommen.

Wie groß muss die Erleichterung gewesen sein, als die Fachleute dann keinerlei gefährlichen Inhalt finden konnten. Inzwischen laufen die Vorbereitungen, um den geräumten Rastplatz wieder frei zu geben. Durch die Auswertung der Überwachungsvideos war die Polizei zu dem Schluss gekommen, dass der Koffer absichtlich zwischen den Tanksäulen platziert worden war. Jetzt ist sie auf der Suche nach dem Besitzer.

Jetzt lokalo liken und keine News verpassen!
Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.