Insbesondere Energie und Lebensmittel! Inflationsrate im Saarland im Dezember leicht gestiegen

0
Foto: dpa/Symbolbild

SAARBRÜCKEN. Nach monatelangem Rückgang ist die Inflationsrate im Saarland im Dezember wieder leicht gestiegen. Sie lag bei 4,1 Prozent nach 3,7 Prozent im Vormonat November, wie das Statistische Landesamt Saarland am Mittwoch mitteilte.

Im Jahresdurchschnitt wurde für das Saarland eine Teuerungsrate von 5,8 Prozent errechnet. Die Inflationsrate ist ein Maßstab dafür, wie sich Preise für Waren und Dienstleistungen im Durchschnitt verändern.

Gestiegen sind im Dezember im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresmonat vor allem die Preise für Energie und Lebensmittel. Für Haushaltsenergie mussten die Saarländerinnen und Saarländer 15,8 Prozent mehr bezahlen, für Strom durchschnittlich 11,9 Prozent mehr. Gesunken sind hingegen die Preise für Heizöl (minus 13,9 Prozent) sowie für Brennholz oder Holzpellets (minus 15,0 Prozent). Nahrungsmittel waren 4,3 Prozent teurer.

Vorheriger ArtikelBeliebte Aktion: «Stunde der Wintervögel» – Vögel zählen für den Naturschutz
Nächster ArtikelDer älteste Rheinland-Pfälzer ist 114 Jahre alt – So viele 100-Jährige leben im Land

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.