Wälder im Saarland: Vitalität der Bäume durch Trockenperioden geschwächt

0
Foto: dpa

SAARBRÜCKEN. Über den Zustand des Staatswaldes im Saarland wird Umweltministerin Petra Berg (SPD) heute (11.30 Uhr) berichten. Die Vitalität der Bäume sei durch die Trockenperioden der vergangenen Sommer zunehmend geschwächt, teilte das Ministerium in Saarbrücken mit.

Im Waldzustandsbericht 2022 wiesen 37 Prozent der Bäume – über alle Arten hinweg – deutliche Schäden auf. Ohne erkennbare Schäden war nur noch rund jeder fünfte Baum.

Nach vorläufigen Daten des Deutschen Wetterdienstes (DWD) war das Saarland im Sommer 2023 mit im Schnitt 19,4 Grad das zweitwärmste Bundesland. Der Juni war der zweitwärmste und sonnigste Juni seit Messbeginn. Im Juli und August gab es vergleichsweise viel Regen. Laut DWD werden in Deutschland seit 27 Jahren zu warme Sommer gemessen. (Quelle: dpa)

Vorheriger ArtikelLandeskoordinator: “Mehr klappern” für Biotechnologie-Standort Rheinland-Pfalz
Nächster Artikel++ Luxemburg: 41-jähriger Sixto Alberto Orribo Dominguez vermisst ++

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.