Streit um Leergut: Zwei 77-Jährige gehen mit Rechen aufeinander los – Prellungen und Schnittwunden – ein Senior ins Krankenhaus

0
Foto: pixabay/Symbolbild

LUSTSTADT. Zwei Senioren sind im Streit um ein paar Pfandflaschen aufeinander losgegangen – auch mit einem Laubrechen. Einer der beiden 77-Jährigen wurde dabei so schwer verletzt, dass er ins Krankenhaus musste, wie die Polizeidirektion Landau am Freitag mitteilte.

Die beiden Rentner waren Donnerstagabend in Lustadt (Kreis Germersheim) wegen etwas Leerguts in Streit geraten. Einer der beiden hatte sich an den im Hof abgestellten Pfandflaschen des anderen zu schaffen gemacht.

Den Angaben zufolge verlegten die zwei Streithähne ihre Rauferei zwischenzeitlich vom Haushof vor das Lustädter Rathaus, wo Passanten auf die Auseinandersetzung aufmerksam wurden und die Rentner voneinander trennten. Polizisten trafen den Angaben zufolge schließlich auf zwei «völlig erschöpfte» Männer.

Beide trugen Prellungen und Schnittwunden davon, einer wurde in ein Krankenhaus gebracht. Die beiden Rentner erwartet nun eine Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung. (Quelle: dpa)

Vorheriger Artikel++ UPDATE: Nachbarin in Feyen mit Eisenstange angegriffen – Polizei sucht nach zweiter Eisenstange ++
Nächster ArtikelFliegerbombe aus dem Rhein: Entschärfung für Dienstag geplant – über 1000 Menschen werden evakuiert

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.