Wilde Auseinandersetzung: Mistgabel blieb in Kontrahenten stecken – Krankenhaus!

1
Eine Mistgabel; Foto: Dpa-Archiv

SPEYER. Bei einer Auseinandersetzung in Speyer ist ein Mann mit einer Mistgabel verletzt worden.

Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, soll der 47-Jährige am Samstagabend zunächst eine 37 Jahre alte schwangere Frau mehrfach geschubst haben. Deren 53-jähriger Lebensgefährte soll die Mistgabel daraufhin aus seiner Wohnung geholt und damit nach dem 47-Jährigen geworfen haben. Laut Mitteilung bohrte sich die Mistgabel in dessen linken Rippenbogen und blieb kurzzeitig stecken.

Männer schlugen aufeinander ein

Der 47-Jährige warf ihm den Angaben zufolge daraufhin eine Brechstange an den Hinterkopf. Letztlich hätten beide Männer aufeinander eingeschlagen, hieß es. Die Beteiligten standen laut Polizei unter Alkoholeinfluss. Der 47-Jährige wurde mit einer Stichwunde in ein Krankenhaus gebracht.

Zudem wurde ein 35 Jahre alter Mann, der die Maßnahmen der Polizei gestört und einen Platzverweis ignoriert hatte, in Gewahrsam genommen. In seiner Hosentasche fanden die Beamten ein Einhandmesser.

Vorheriger ArtikelRheinland-Pfalz: Verwunderte Verkehrsteilnehmer – Zwei Angler auf Autobahn-Mittelstreifen
Nächster ArtikelRollerfahrerin kracht in Pkw und wird auf Windschutzscheibe geschleudert – Schwerverletzt!

1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.