Nach Irrfahrt mit vier Schwerverletzten in Neuwied: Ursache für Crash-Fahrt weiter unklar

0
Kaputte Autos stehen an der Unfallstelle. Foto: Jörg Halisch/dpa

NEUWIED. Nach dem Verkehrsunfall mit mehreren Schwerverletzten in Neuwied dauern die Ermittlungen an. Insgesamt waren neun Fahrzeuge beschädigt worden, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte.

Die Höhe des Schadens war demnach aber noch unklar. Auch an der Schaufensterscheibe des Friseursalons, in den die 27-jährige Fahrerin mit ihrem Auto krachte, sowie an einem weiteren Ladenfenster seien erhebliche Schäden entstanden.

Bei dem Unfall wurden am Mittwoch neben der Fahrerin drei Fußgänger schwer verletzt, zwei weitere erlitten leichte Verletzungen. Mehrere Rettungshubschrauber waren im Einsatz.

Aus bislang ungeklärter Ursache geriet die 27-Jährige kurz nach einer Kreuzung mit ihrem Auto gegen ein Betonbeet und schleuderte von dort mit ihrem Fahrzeug über mehrere Autos hinweg auf den Gehweg, wie die Polizei erklärte. Der Unfallwagen sei dann im Bereich des Friseurladens zum Stehen gekommen.

Kurz vorher soll die Unfallverursacherin in der gleichen Straße bereits ein anderes parkendes Auto mit ihrem Wagen gestreift haben. Die Polizei ging den Angaben nach nicht davon aus, dass die 27-Jährige absichtlich jemanden verletzen wollte.

Vorheriger ArtikelInsgesamt 1 Million Euro Bargeld erbeutet: Mehrere Geldautomatensprenger festgenommen
Nächster ArtikelGesundheitsminister Hoch rechnet mit Eckpunkten für Krankenhausreform bis Mitte Juli

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.