Haftbefehl: Luxemburger Polizei lässt Drogendealer hochgehen

0
Foto: Police Grand-Ducale

LUXEMBURG/STADT. Wie die Police Grand-Ducale mitteilt, führte die Polizei am Dienstagmorgen, 06.12.2022, im hauptstädtischen Bahnhofsviertel ini Luxemburg eine großangelegte Kontrolle im Rahmen der Bekämpfung der Drogenkriminalität durch.

Unweit einer karitativen Einrichtung in der route de Thionville in Luxemburg-Bonnevoie konnten die Beamten dabei einen Drogenverkauf beobachten. Der “Kunde” konnte unmittelbar nach dieser Übergabe gestellt werden. Bei ihm wurden ein Gramm Kokain sowie 1,6 Gramm Marihuana sichergestellt, weshalb Protokoll erstellt wurde.

Kurze Zeit später konnte auch der mutmaßliche Drogendealer gestellt werden. Bei ihm wurden 116 Kugeln, welche Drogen enthielten, sichergestellt. Bei der anschließenden Hausdurchsuchung am Wohnort des Mannes wurden ebenfalls insgesamt rund 11.000 Euro sowie 32,6 Gramm Kokain, eine kleinere Menge Marihuana und diverse Drogenutensilien entdeckt.

Die Drogen wurden auf Anordnung der Staatsanwaltschaft beschlagnahmt und der mutmaßliche Drogendealer wurde festgenommen um heute Morgen einem Untersuchungsrichter vorgeführt zu werden.

Vorheriger ArtikelEin Jahr Ampel im Bund: Dreyer und Lewentz ziehen positive Bilanz
Nächster ArtikelMorgen früh nicht erschrecken: Sirenen, Handywarnungen und Durchsagen zum bundesweiten Warntag

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.