Trier: Fachtag Ukraine für ehrenamtliche Helferinnen und Helfer

0
Foto: dpa

TRIER. Aufgrund des Krieges in der Ukraine fliehen viele Menschen auch nach Trier. Sie treffen vor Ort auf eine große Hilfsbereitschaft. Die Herausforderungen für die Helfenden sind hoch, da viele Dinge in den ersten Tagen und Wochen für die Geflüchteten organisiert werden müssen. Aus diesem Grund organisiert die Ehrenamtskoordination des Diakonischen Werks Trier mit Kooperationspartnern aus Trier am Samstag, 4. Juni, von 9.30 bis 14 Uhr, einen Fachtag Ehrenamt Ukraine im Dietrich-Bonhoeffer-Haus (Nordallee 7), um aktuelle Themenfelder zu bearbeiten. Der Fachtag ist kostenlos und richtet sich an alle Ehrenamtlichen und Interessierten in Trier, die Geflüchtete aus der Ukraine unterstützen wollen.

Da ab Juni Geflüchtete aus der Ukraine Leistungen im Jobcenter erhalten, wird eine Mitarbeiterin der Behörde zur beruflichen Förderung sowie den Rahmenbedingungen zum Leistungsanspruch im Jobcenter informieren. Referierende der Refugee Law Clinic Trier werden sich im Anschluss den ausländerrechtlichen Fragestellungen widmen. Außerdem wird es durch die Diakonie einen Überblick über Anlaufstellen, Begegnungsorte und Beratungsangebote geben. Den Abschluss bildet ein Modul rund um das Thema Mieten und Wohnen.

Neben den inhaltlichen Inputs wird es bei jeder Einheit Gelegenheit für Fragen und Erfahrungsaustausch geben. Der Fachtag bietet eine gute Möglichkeit für Ehrenamtliche und Interessierte, die Strukturen in Trier im Bereich der Migration und Integration kennenzulernen.

Der Fachtag Ehrenamt Ukraine wird durch die Stadt Trier und das Ministerium für Familie, Frauen, Kultur und Integration Rheinland-Pfalz im Rahmen des Projektes „Ehrenamtliche Flüchtlingsbegleitung“ gefördert. Das Projekt wird durch die Ehrenamtsagentur Trier und dem Diakonischen Werk in Kooperation mit der städtischen Integrationsbeauftragten umgesetzt.

Eine Anmeldung bei der Diakonie ist per Mail erforderlich: ehrenamt@diakoniehilft.de. Die Anzahl der Teilnehmerplätze ist beschränkt.

Vorheriger ArtikelAhrtal: WM-Gastgeber Katar spendet 1 Millionen Euro für Neubau von Fußballplätzen im Ahrtal
Nächster Artikel++ Leiwen: Unfallfahrzeug im Bach gefunden – betrunkener Fahrer an Wohnanschrift angetroffen ++

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.