Lewentz: Verfassungsschutz geht weiterhin gegen Hetze von Corona-Impfgegnern im Netz vor

0
Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Symbolbild

MAINZ. Der rheinland-pfälzische Verfassungsschutz geht nach den Worten von Innenminister Roger Lewentz (SPD) weiterhin entschlossen gegen Hetze von Gegnern der Corona-Impfungen im Internet vor.

Die Sicherheitsbehörden seien angesichts der Entwicklung «hoch sensibilisiert und wachsam», teilte Lewentz am Montag mit. Der Verfassungsschutz übermittle alle Hinweise, aus denen sich Anhaltspunkte für Straftaten ergäben, an das Landeskriminalamt.

Die Hetze von Impfgegnern setze sich auch nach der gescheiterten Einführung einer allgemeinen Impfpflicht vor allem in den sozialen Medien unvermindert fort, berichtete Lewentz unter Bezug auf Erkenntnisse des Verfassungsschutzes. «Es ist schockierend, mit welcher Menschen- und Demokratieverachtung diese Quertreiber versuchen, sich weiterhin Gehör zu verschaffen.» Befürworterinnen und Befürworter einer Impfpflicht würden beleidigt und die parlamentarische Demokratie diffamiert. Aktuell komme noch eine Instrumentalisierung des Ukraine-Kriegs hinzu.

Vorheriger ArtikelMacron gewinnt französische Präsidentenwahl – so reagieren SPD und Grüne in RLP
Nächster ArtikelRLP: Tödliches Flammen-Drama – Hausbewohner leblos aus brennender Wohnung geborgen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.