Kurswechsel: “Keine Zeit für Ausreden” – Außenministerin Baerbock will Ukraine “schwere Waffen” liefern

23
Außenministerin Anna Lena Baerbock; Foto: dpa

LUXEMBURG. Angesichts der russischen Kriegsverbrechen in der Ukraine, hat sich Außenministerin Anna Lena Baerbock für weitere Waffenlieferungen, auch “schwerer Waffen” ausgesprochen.

„Die Ukraine braucht weiteres militärisches Material – vor allen Dingen auch schwere Waffen“, sagte die Grünen-Politikerin am Montag am Rande eines EU-Außenministertreffens in Luxemburg. Die furchtbaren Bilder und der furchtbare Schrecken würden deutlich machen, dass die von Russland angegriffene Ukraine zusätzliche militärische Unterstützung brauche, um sich wehren zu können.

„Jetzt ist keine Zeit für Ausreden, sondern jetzt ist Zeit für Kreativität und Pragmatismus“, betonte Baerbock. »Was klar ist: Die Ukraine braucht weiteres militärisches Material, vor allen Dingen auch schwere Waffen«, so die Außenministerin vor einem Treffen des EU-Außenministerrats in Luxemburg.

Welche für schwere Waffen aus Deutschland an die Ukraine geliefert werden könnten, sagte die Grünen-Politikerin nicht. Die Eu solle entsprechende Exporte jedoch gemeinsam planen.

Vorheriger ArtikelSchwerer Zusammenprall in Moselort – drei verletzte Personen
Nächster Artikel++ Pause in der Stadt? – Eure Mittagstisch-Angebote in Trier am Montag (11. April)++

23 KOMMENTARE

  1. Die Partei, die Jahrzehnte lang am dreckigsten gegen die deutsche Parlamentsarmee gehetzt hat, beschließt das größte Aufrüstungsprogramm und schreit laut nach Waffen. Wäre da nicht mal eine Entschuldigung angesagt gegenüber den Soldaten, den ” Mördern ” ???

  2. Sie ist ja schon sehr bemüht unser Land zu runinieren , hat sie jetzt etwa keine Ruhe bis sie den 3ten Weltkrieg angezettelt hat ? So schlimm die Zustände in der Ukraine auch derzeit sind , mit welcher Begründung stellt ihr Päsident permanten Forderungen bei uns ? Wir sind sicher nicht Verantwortlich dafür die ganze Welt zu retten , das sollte man Frau Baerbock vielleicht mal mitteilen .

  3. Die Frau konnte trotz gefälschtem Lebenslauf und ohne besondere Qualifikation Aussenministerin werden. Momentan bekommen wir (die Bevölkerung) immer deutlicher vorgeführt, wohin die Negativauslese bei den Parteien führt. Das System funktioniert zum Wohl der eigenen Bevölkerung nicht mehr.

    Nehmen wir als Beispiel Dreyer und ihren Günstling Teuber. Man kann nur darüber spekulieren, warum die den bereits als Milchbubi so protegiert hat und wer den überhaupt wählt ???

    Ich war in meiner Jugend übrigens einige Zeit politisch engagiert. Diese Parteiarbeit hält doch bei diesem Dauerdummgeschwätz kein vernünftiger Mensch auf Dauer durch.

    Jetzt kommen Leute in wichtige politische Positionen, die in kriminelle Aktivitäten verstrickt (und damit erpressbar) sind, keine Berufsausbildung haben und offensichtlich lügen und betrügen. Als Steigerung erleben wir, dass diese “Völkerballexpertin” der früheren “Friedenspartei” uns ganz offensichtlich in den Krieg treiben will.

    Ist das im Interesse der Bevölkerung? Was läuft hier schief????

      • Weischnit, ich krieg pro Comment 100 Hrywnja. Also los: In Russland steht auf Kiffen 3 Jahre Knast. Strammer Kurs, jawoll. Die Zeit von 1990 bis 2000 war die beste. Putin kam 2000, ab dann hat er die westlich-korrumpierten Oligarchen Russlands nach und nach durch seine eigenen Oligarchen ersetzt, möglichst still und heimlich. 2012/2013 hat man in der Ukraine riesige Gasvorkommen entdeckt, seitdem geht auch die Party. Ein Adler kreist “You got oil?” und Krieg auf Krieg für Leitzinssätze und für die Spekulationslüste der globalen Superreichen.

  4. So isses , raus aus der Opposition und schon wird fleißig mit regiert, auf Teufel komm raus.
    Diese grünen Wendehälse braucht doch kein Mensch.Sind ja fast schon Kriegshetzer.

  5. Wahlspruch der Grünen, “Keine Waffen und Rüstungsgüter in Kriegsgebiete.”
    Und der Scholz reitet Deutschland ebenso ins verderben wie es schon lange keiner mehr gemacht hat!

  6. Was ist aus den Grünen geworden? Haben sie die Aussprüche “Schwerter zu Pflugscharen” oder “Frieden schaffen ohne Waffen” total vergessen? In Niederbayern wurden Felder mit Genmaisversuchspflanzungen von Grünen nieder getrampelt, jetzt stimmen sie für eine unerforschte Genplörre. Was ist aus den Grünen geworden?

  7. Niemals habe ich das kommen sehen, was wir jetzt haben. Krieg in Europa. Bislang waren die Kriege weit weg. Hat uns kaum geschert.Ueberfallkrieg auf ein Volk, das niemanden von sich aus bedroht hat. Sollen wir zusehen, wie ein Volk hingemetzelt wird? Nein. Nach der Ukraine folgt das Baltikum, danach Polen usw. Mit Pflugscharen ist das Morden nicht aufzuhalten. Nur mit starken Waffen. Geredet wurde lange genug und gebettelt. Und
    Angebote an Moskau gab es in den 90ern und 20er Jahren. Von Russland abgelehnt. Die hatten da wohl schon andere Pläne.

    • Wie will man das auch kommen sehen, wenn man der Mainstream Presse vertraut ? Hier erfahren sie, was sie erfahren sollen. Nicht mehr..

  8. Wenn ich es zu entscheiden hätte, gäbe es gar keine Waffen für die Ukraine, nur Humanitäre Hilfe und ENDE. Was die Ukraine fordert ist das eine, aber uns unter Druck zu setzen, ist in meinen Augen eine Frechheit, jetzt will nicht nur der Präsident sondern auch jeder Bürgermeister in der Ukraine uns unter Druck setzen und fordern Waffen, Geld usw., spätestens als unser BP Steinmeier nicht gewünscht war, wäre für mich Schluss gewesen. Und wer entscheidet denn, das ein russisches Soldaten Leben weniger wert ist als ein ukrainisches. Die Soldaten sind die ärmsten Schweine (wer schon mal im Einsatz war kann das bestätigen) die sterben an der Front, während die Befehlshaber sich die Bäuche glänzend im Schutze der ferne fressen und sich selbstverliebt auf die Schulter klopfen und sagen habe ich gut gemacht (dazu zähle ich auch Waffenlieferungen wie aktuell). Schwere Waffen ziehen nur darauf hinaus, das Russland auch mit schwereren Geschützen nachsetzt – das ganze ist eine lose – lose Situation. Verhandeln, nachgeben und den Stolz der sich der Ukrainische Präsident auf die Brust schreibt kostet nur unnötige Menschenleben, Ressourcen und verzögert nur das unvermeidliche. Aber schöne anzusehen wie Politik uvm. schnell über ein Menschenleben richten, unter dem Deckmantel der westlichen Gerechtigkeit.

    • Wie wäre es, wenn Sie ihre Anschrift hier veröffentlichen würden? Ich könnte dann zu Ihnen kommen, die Haustür eintreten, ihre Familie aus dem Haus jagen, Sie mit vorgehaltener Waffe ausrauben und anschließend ihre Bude so kurz und klein schlagen dass alles unbewohnbar wird. Das wäre dann “Ukraine im Miniformat”. Natürlich dürfte die Polizei, ihrer Ansicht nach, nicht eingreifen. Das würde diesen Überfall nur unnötig verlängern.

      Ich glaube eher dass Sie hier etwas denkschwach aufgestellt sind. Es geht bei den Waffenlieferungen nicht um die Machogefühle der ukrainischen Armee sondern um den Schutz der Zivilbevölkerung. Frauen, Kinder, alte Menschen. Es ist schön, dass sie Mitleid mit den zum Töten ausgebildeten russischen Soldaten haben. Mein Mitgefühl gilt eher den ukrainischen Zivilisten.

  9. Na zum Glück hast nix zu entscheiden. Wenn die Russen einmarschieren würden würdest du wahrscheinlich rauslaufen und Frieden rufen und sie würden dir eine Kugel verpassen.
    Der Zweck einer Armee ist es zu bluten, das ist nunmal so, hat schon Stalin gesagt, die russischen Soldaten sind auf der falschen Seite, aber die würden uns auch ohne Zögern killen, deshalb ist Mitleid fehl am Platz, deshalb kann man hier nicht nachgeben sonst ist als nächstes Moldawien dran und irgendwann Polen und dann wir. Die Ukrainer sollen froh sein russisch besiedelte Gebiete loszuwerden, dann muss eben verhandelt werden aber aus einer Position der Stärke heraus und das geht nur wenn die russische Armee möglichst viele Verluste hat. Ich gehe übrigens davon aus dass bereits schwere Waffen geleifert werden aber es ist schon klar dass die Lieferlisten nicht auf lokalo als PDF zum Download stehen. M.E. muss man vor allem Artillerie und Luftabwehr liefern, mit beweglicher und durch Luftabwehr gesicherter Artillerie kann man die russischen Panzer aus der Ferne zusammenschiessen, das ist einfacher als Panzer gegen PAnzer mit hohen Eigenverlusten. Wichtig ist auch Raketen zu liefern die die russischen Ueberschallbomber erreichen können.
    Was den Steinmeier angeht, der ist für mich kein Bundespräsident, den hätte ich auch ausgeladen, er kann ja zu seinen linksextremistischen Freunden von Feine Sahne Fischfilet gehen (dämlicher Name übrigens) und sich bei denen ausweinen.

    • Ich war freiwillig mit unserer Truppe in Afghanistan, also erzähl mir nichts von rauslaufen und Frieden rufen, aber sei es drum. Glaubst du allen ernstes das der Putin sich durch “schwere Waffen” bei seinem Vormarsch aufhalten lässt? Der nimmt kein Halt und wird die Ukraine einnehmen, so dauert es halt nur etwas länger (bisweilen hat der Russe nur Altbestand verfeuert) und kostet dann noch ein paar Menschenleben mehr, scheint dir aber nix auszumachen, sicher vor deinem PC. Sollte Putin sich ausdehnen wollen, dann ist das schon längst in Planung, von daher träume weiter wenn du denkst der Ukrainer rettet uns. Man sollte sich mal vor Augen führen,
      1.wenn wir den Putin durch weitere Waffenlieferungen = “schweres Gerät” verärgern, empfindet er dies als weitere Aggression des Westens und es gibt vielleicht Konsequenzen die schlimmer sind, da der skrupellos und verrückt genug ist um Nuklear anzugreifen, die folgen dürften auch dir bewusst sein.
      2. Wir haben selbst kaum noch funktionierendes Gerät sowie ausreichend Stückzahlen, gut wir könnten die Gorch Fock auf der Krim stationieren!
      Außerdem wird von Deutschland soviel Unterstützung (schon seit Jahren=Geld) in allerlei Hinsicht getan, Aufnahme von Flüchtlingen, Geld, Waffen und trotzdem werden die Forderungen in dem Umfang immer nur an Deutschland gerichtet. Aber leider, oder Gott sei Dank müssen du und ich keine Entscheidung dahingehend treffen.

      • Tja das alte Problem: Deutsche Panzer sind zu kompliziert und in zu geringer Stückzahl verfügbar, russische Panzer fahren auch noch mit einer Achse und bei minus 30 Grad.
        Wird halt Berlin wieder in 4 Sektoren geteilt, was solls.
        Vous sortez du secteur francais!

      • Och nö, wie können wir es auch nur Wagen, den armen, kleinen Putin zu verärgern. Wir Bösen aber auch. Und Ihr Aufenthalt in Afghanistan war sicher berufsbedingt, also der Job für den Sie sich entschieden haben und bezahlt wurden. Also jammern Sie nicht rum, es war ihre Entscheidung. Und, mein kleiner General, schon mal weitergedacht? Sie haben ja selber geschrieben dass der russische Staatsführer nicht mehr so sauber im Kopf ist. Was kommt nach der Ukraine? Polen? Die Baltikstaaten? Oder vielleicht sogar Finnland (wurde ja schon mal versucht)? Und wir sitzen dann eingeschüchtert in Trier und stimmen der russischen Staatsmacht dann npch zitternd der Übernahme der neuen Bundesländer zu?

        • Neben durchaus sinnvollen Kommentaren können wir schon seit längerer Zeit ständig deine sinnlosen Ergüsse und Beleidigungen hier lesen . Guck dir doch einfach alles nochmal in Ruhe alles durch falls du mal nüchtern bist ! Wenn nicht , sauf weiter und geh deinen Kumpels auf den Sack .

          • @ Herrn Kerpel
            Interessant dass Sie mir Beleidigungen vorwerfen und anschließend in die gleiche Kiste greifen. Vielleicht sollten Sie einmal nachschlagen worin der Unterschied zwischen Beleidigung und Zynismus besteht. Dann könnte es durchaus sein, dass Sie meine Beiträge einen Tick besser verstehen. Ich schreibe nun einmal nicht so, wie man es von der deutschen Tageszeitung mit dem rot- weißen Logo oben links gewöhnt ist.

  10. Ein Dilemma…..aber durch die durchaus klugen Ratschläge der hier anwesenden “Professoren” wird sich wahrlich nichts zum Guten verändern. Konstruktiv erscheint mir die Debatte hier jedenfalls nicht…..eher vergiftet!! Warum ist es nicht mehr möglich einfach sachlich zu debattieren? Schämen Sie sich, meine Damen und Herren

    • Vom ‘neutralen Beobachter’ kommt außer Kritik, die nicht einmal konstruktiv ist, auch nichts. Dann lassen Sie die Menschen, die hier die Meinungen austauschen, einfach in Ruhe und sparen sich solche Anmerkungen. Oder tragen Sie etwas bei, was andere hier nicht wissen. Das wäre doch mal eine Bereicherung. Ich jedenfalls werde mich nicht schämen, habe mich hier auch schon mehrfach geirrt und habe dazu gute, nicht anfeindende oder beleidigende Kommentare bekommen, die mich gefreut haben (Ausnahmen gab es auch).

      @Peter: Das Hausbeispiel samt Kommentar: Daumen hoch.

  11. Wenn das Haus meines Nachbarn brennt dann gebe ich ihm keinen feuchten Putzlappen zum Löschen sondern den Gartenschlauch.
    Und wenn mein Nachbar von einer Mörderbande überfallen wird gebe ich ihm keine alten Raketen aus DDR-Beständen sondern das Beste und Modernste was ich habe,sonst schneidet er als Nächstes mir die Gurgel durch.
    Merkel hat Deutschland an Russland verkauft und euch alle mit ihrem Mist weichgespült, es würde mich nicht wundern wenn in 20 Jahren Akten auftauchen, die belegen dass sie und Putin sich noch aus DDR-Zeiten bestens kannen und seither ständig in Kontakt waren.
    Und Scholz und seine russlandfreundlichen Genossen führen dieses kriminelle Spiel fort. Das muss euch allen klarsein.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.