Gelungener Auftakt in die Aufstiegsrunde – Eintracht-Trier siegt gegen Dudenhofen mit 2:0

0
Foto: lokalo.de (se)

TRIER. Eintracht-Trier startet mit einem souveränen 2:0-Sieg gegen den FV Dudenhofen in die Aufstiegsrunde. Bereits in der ersten Halbzeit stellten Sven König und Yannick Debrah die Weichen auf Sieg. Maurice Roth feierte nach langer Verletzungspause sein Comeback.

Im Vergleich zum souveränen 4:0-Heimsieg gegen Hassia Bingen musste Cheftrainer Josef Cinar auf einer Position wechseln. Jason Thayaparan ersetzte den verletzten Henk van Schaik.

Die Eintracht startete schwungvoll und verbuchte bereits nach kurzer Spieldauer zwei Abschlüsse. Die Distanzschüsse von Dylan Esmel (2.) und Sven König (3.) verfehlten jedoch das Gehäuse. Nach einer Viertelstunde köpfte Christopher Bibaku eine Flanke von Kevin Heinz knapp vorbei (15.). Auf der Gegenseite scheiterte Justin Neuner aus kurzer Distanz am glänzend parierenden SVE- Schlussmann Denis Wieszolek (21.). In der 24. Minute die Führung für die Gastgeber: Sven König versenkte einen abgefälschten Schuss zur 1:0-Führung (24.). Die Gäste waren um eine Antwort bemüht und hatten durch Lukas Metz eine gefährliche Schusschance (30.). Die Eintracht agierte im Anschluss weiterhin sehr druckvoll und stellte in der 37. Minute auf 2:0: Yannick Debrah verwertete eine Hereingabe von Kevin Heinz zum 2:0-Halbzeitstand (37.).

Der SVE setzte auch nach Wiederanpfiff die Angriffsbemühungen fort und schnürte den Gegner aus Dudenhofen in der eigenen Hälfte fest. Erneut war es Bibaku, der mit einem Schuss aus kurzer Distanz in Gästetorwart Malcom Little seinen Meister fand (53.). Die Moselstädter schalteten anschließend einen Gang zurück und verwalteten souverän den Vorsprung. Rund zehn Minuten vor Schluss setzte Dominik Kinscher einen Distanzschuss an die Latte (81.). In der 83. Minute feierte Maurice Roth nach 209 Tagen sein Comeback und wurde für Dominik Kinscher eingewechselt.

Eintracht-Trier: Wieszolek – Brodersen, Maurer, Thayaparan, Heinz – R. Garnier – Debrah (69. Kaluanga), Esmel (65. Wrusch), Kinscher (83. Roth), König – Bibaku (75. Brandscheid)
FV Dudenhofen: Little – Metz, Handrich, Thiede (90./+1 Litzel), Hoffmann – Scharfenberger, Barin, Enzenhofer (36. Pomponie) – Neuner, Sprengling, Straub
Tore: 1:0 König (24.), 2:0 Debrah (39.) Schiedsrichter: Matthias Edrich Zuschauer: 1406

Vorheriger ArtikelVulkaneifel: Holzdepot in Flammen – Verdacht auf Brandstiftung
Nächster Artikel++ Überlebenskampf auf Rücksitz – Polizei befreit Hund aus Fahrzeug! ++

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.