Trier: Hochschulen forschen an Vermeidung von Überschwemmungen

0
Foto: Hochschule Trier

TRIER. Mehrere rheinland-pfälzische Hochschulen wie die Hochschule in Trier werden sich an einem Forschungsprojekt zur Vermeidung von Überschwemmungen in Wohngebieten bei Starkregen beteiligen.

Dabei werde unter anderem ein System entwickelt, mit dem etwa Fließhindernisse im Ort erfasst würden, teilte die Hochschule Koblenz am Donnerstag mit.

Die Untersuchung von Notabflusswegen, mit denen die Wassermengen möglichst schadlos für die Wohngebiete abgeleitet werden sollten, sei nun gestartet. An dem dreijährigen Forschungsprojekt beteiligen sich unter anderem Hochschulen in Koblenz und Trier.

Vorheriger ArtikelTod zweier Mädchen bei Brand: Prozess gegen Hausvermieter begonnen
Nächster ArtikelStadt Trier und Landkreis erweitern Unterbringungskapazitäten für ukrainische Flüchtlinge

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.