Wegen „Trennungs-Katzen“: Betrunkener Mann fährt mit E-Roller zur Polizei

0
Foto: dpa

LUDWIGSHAFEN. Mit 2,91 Promille ist ein Mann mit einem E-Scooter in Ludwigshafen zur Polizei gefahren.

Am Sonntagnachmittag sei der 40-Jährige auf die Wache gekommen und habe eigentlich Hilfe von den Beamten gesucht, teilte die Polizei am Montag mit.

Er habe nach einer Trennung die gemeinsamen Katzen beansprucht. Laut Angaben der Polizei hatten die Beamten gesehen, dass der Mann mit einem E-Roller vorgefahren war.

Ein Atemalkoholtest ergab schließlich den hohen Promillewert. Dem Fahrer wurde eine Blutprobe entnommen. Er muss sich nun wegen Trunkenheit am Steuer verantworten.

Vorheriger ArtikelCorona aktuell: Sieben-Tage-Inzidenz in Rheinland-Pfalz leicht gestiegen
Nächster Artikel++ Haus in Riol in Flammen: Gebäude nach Brand nicht mehr bewohnbar ++

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.