Historisch schlechtes Abschneiden: CDU Trier fordert Bundesparteitag

0
Foto: dpa

TRIER. Nach dem schlechten Wahlergebnis für die Unionsparteien an der gestrigen Bundestagswahl, hat die CDU Trier in einer Stellungnahme zum Ausgang der Bundestagswahl die Einberufung eines Bundesparteitages gefordert.

In der Stellungnahme der CDU Trier heißt es heute:

„Angesichts des historisch schlechten Abschneidens der CDU bei der vergangenen Bundestagswahl muss sich der Bundesvorstand bezüglich seiner Zusammensetzung und den zuletzt getroffenen Entscheidungen hinterfragen.

Auch die Abgeordneten vor Ort, die größtenteils außerordentliches Engagement für ihren Wahlkreis zeigten, wurden von diesen Entscheidungen negativ getroffen.

Die Einberufung eines Bundesparteitags, dessen Beschlüsse von der Mehrheit der Basis vertreten und getragen werden, halten wir daher noch in diesem Jahr für unumgänglich.“

 

Vorheriger ArtikelErheblicher Widerstand bei Festnahme – betrunkener Randalierer zieht durch Trierer Neustraße
Nächster ArtikelAuto gerammt und abgehauen: Polizei stellt Suff-Fahrer mit 4,61 Promille

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.