Eifel: Zu schnell oder mit Mängeln – Biker bei Schwerpunktkontrolle im Visier der Polizei

16
Symbolbild: dpa

GREIMERATH. Am heutigen Sonntag, 05.09.2021,  führten Beamte der Polizeidirektion Wittlich – unter Führungsverantwortung der Polizeiinspektion Wittlich – eine Verkehrskontrolle mit Schwerpunkt des motorisierten Zweiradverkehrs durch.

In der Ortsrandlage von Greimerath, an der Einmündung der L 52 (sogenannte Grünewaldstrecke) zur K 25 (sogenannte Alte Weinstraße) wurden bei sonnigem Wetter insgesamt 148 Motorräder und 9 Quads kontrolliert.

17 Motorradfahrer wurden wegen der Überschreitung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit (100 km/h) angehalten – bemerkenswert ist hier, dass der tagesschnellste Motorradfahrer 176 km/h schnell war. Hier erwarten den Fahrer ein zweimonatiges Fahrverbot und eine nicht unerhebliche Geldbuße. Zwei weitere Motorradfahrer erwartet jeweils ein einmonatiges Fahrverbot.

Weiter resultieren aus der Geschwindigkeitsmessung 7 weitere Ordnungswidrigkeitenanzeigen und 7 Verwarnungen. Hinzu kommen 12 weitere Ordnungswidrigkeitenanzeigen, sowie 2 weitere Verwarnungen. Weiter wurde 16 Mängelberichte ausgestellt.

Bei 12 Fahrzeugen war die Betriebserlaubnis erloschen – entweder durch Manipulationen an der Auspuffanlage bzw. bei zwei Motorrädern wegen gravierender Mängel an der Bremsanlage – diese beiden Motorräder wurden noch vor Ort außer Betrieb gesetzt und die Fahrzeugführer ließen diese eigenständig abschleppen.

Hintergrund der Kontrolle an dieser Örtlichkeit sind die sich in jüngster Zeit häufenden Motorradunfälle auf der Grünewaldstrecke mit Schwer- aber auch Leichtverletzten

Vorheriger ArtikelMenschenkette in Büchel: Protest gegen Atomwaffen in der Eifel
Nächster ArtikelUnfall-Drama im Hochwald: Motorradfahrer fährt gegen Autobahnbrücke – Tot!

16 KOMMENTARE

  1. Die Strafen können nicht hoch genug sein.
    Besser noch, mal eine Weile als Fußgänger verdonnert zu werden.
    Immer wieder nervende, viel zu laute, rasende Biker.
    Diese frisierten, lärmenden Bike´s dienen wohl zur Ego-Verstärkung???

      • @ euch beide Patrick und Kabumm
        Diese langweiligen Antworten habt ihr sicher von euren Vätern die von euren Müttern das motorradfahren verboten bekamen.
        Kommt doch einfach mal zum „Treffen “ wiederholt eure Aussagen doch mal unter vier Augen.
        Und zu den Schwänzen…eure Frauen möchten halt BAdBoys……

        • Unser Freund KAbumm fällt immer wieder „positiv“ auf. Lass ihn mit seinem Lastenfahrrad in Trier um den Block fahren. Dann ist er glücklich und bekommt von seiner „Mutti“ ein Leckerli wenn er unfallfrei und selbständig nach HAuse gefunden hat.

  2. Ihr seid doch alle nicht mehr normal,

    dieses BikerBashing ist ja langsam nicht mehr zu ertragen.

    Habt Ihr mal hochgerechnet wieviel Biker „ausser der Norm“ (Norm, das Lieblingswort der Deutschen) zu laut sind ? Macht Euch mal bzgl. der Zahlen schlau und rechnet die Prozentanteile aus, Ihr Schlauberger und dann setzt Ihr es in Relation zu den vielen Autos, die Lärm machen.
    Ausserhalb der berühmten „Norm“ Lärm machen.

    Aber ständig rummosern.

    um dann immer wieder mit den abgedroschenen Phrasen mit Eier und Schwanz und Testosteron zu kommen…..Lachhaft…. Geht mir das auf die Eier (um Eure Phrasen und / oder Klischees zu bedienen ;-))

    Da gibt es vergleichsweise wohl mehr auf vier Rädern, oder ?

    Geht mal in Euch und lasst allen Menschen ihre Lebensfreude.

    Egal ob Biker, oder Opa Fritz der mit Null Reaktionsvermögen noch meint als Autofahrer am Strassenverkehr teilnehmen zu müssen (WEIL ER JA SCHLIESSLICH SEIT 67 jAHREN ‚NEN LAPPEN HAT ) oder Liesschen Müller die mit 103,5 Km/h auf einer 3-spurigen Autobahn auf der ganz linken Spur rumeiert….oder die Löwenmama die mit Ihrem SUV (2 Tonnen minimum) mit über 60 Sachen durch eine 30er-Zone (weil Schul oder Kindergartenbereich) knallt, weil das Töchterchen ja noch zum Reiten muss oder der Sohnemann noch zum Klavierunterricht und die TopStars die mit diesen sperrigen high sophisticated Lastfahrrädern meinen, Sie hätten den Friedensnobelpreis verdient…….

    Lasse doch alle machen ! Wer ohne Schuld ist, der werfe den ersten Stein !
    Zum Glück leben wir „noch“ in einem Land in dem Freiheit erlaubt ist und auch ertragen werden kann.

    Denn, merket auf, wir sind alle nur einmal auf diesem schönen Planeten. Geniesst es. Life is great !
    Ab und zu einem anderen Menschen etwas zu gönnen, sollte doch immer drin sein.

    bleibt gesund und geniesst das Wochenende.

  3. Ja klar die grosse Freiheit und jeder kann machen was er will, das ist ja dann wohl Anarchie.
    Es gibt t,echnische Vorgaben für Autos und Motorräder und eine STVO mit Geschwindigkeitsbeschränkungen , wenn man sich dran hält ist doch alles ok. Wer sich nicht dran hält Pech gehabt und die Polizei kontrolliert das halt.
    Setzt euch mal ins Hotel Moselblick über Piesport , da könnt ihr im Sommer hautnah erleben wie Motorradfahrer nerven können.

  4. Hört doch endlich auf immer gegen Biker zu hetzen. Schließlich sind sie die zuverlässigsten Lieferanten für menschliche Ersatzteile.

  5. Kabumm und Deichbuddler,

    Mein Gott,
    Ihr Sarkasmus und Ihre Ignoranz zeigt mir eigentlich, wie unzufrieden Sie mit Ihrem Leben sein müssen. Was hat Freiheit mit Anarchie zutun und der Halbsatz mit den „menschlichen Ersatzteilen“ ist an Geschmacklosigkeit nicht zu toppen.

    Auf meine Bitte die absoluten Zahlen mal zu vergleichen gehen Sie überhaupt nicht ein. Schade…..

    Was muss das Leben schlecht zu Ihnen sein. Dabei würde ich Ihnen gönnen es wirklich genießen zu können.

    Ich wünsche Ihnen beiden dennoch ein erholsames Wochenende. Genießen Sie es und bleiben Sie gesund. Nicht, dass Sie noch auf irgendwelche Organspender angewiesen sind.

    • Sorry für den gleichen Post weiter oben. Er war als Antwort auf diesen gedacht

      Nun, sehr geehrter Supreme8000,
      1. Sie stellen in ihrem vorherigen Post Behauptungen auf, nennen aber selber keine Quellen sonder regen sich über „Lieschen Müller“ und „Opa Fritz“ auf. Wie soll ich Sie dann ernst nehmen?
      2. Vielen 2-Radfahrern scheint nicht bewußt zu sein dass sie, im Gegensatz zu PKW’s keine Knautschzone haben. Deshalb sind Verletzungen bei ihnen wesentlich schwerer, leider häufig auch tötlich.
      3. Sarkasmus ist kein Anzeichen von Frust und verlorener Lebensfreude. Er zeigt lediglich überspitzt auf, dass eine Sache aus der Sicht des Betrachters daneben geht. Und dass Sie darauf reagiert haben, zeigt mir, dass es gewirkt hat.

      Mein Post hat lediglich meine Sicht der Dinge gezeigt. Mir ist es schnurzpiepegal ob mich ein Biker mit überhöhter Geschwindigkeit überholt und anschließend in der Leitplanke landet. Es war seine Entscheidung sich als Erwachsener der Gefahr auszusetzen.

  6. Die Probleme in unserem Land werden ganz sicher nicht von Motorradfahrern verursacht !
    Wir haben mittlerweile massenweise Menschen die ganz gezielt nach Deutschland kommen um sich durch Verbrechen zu bereichern und/oder unser Sozialsystem nach Strich und Faden zu bescheißen .
    Wenn das Innenministerium mal was sinnvolles tun will , sollen sie mal jede Menge Verkehrpolizisten abziehen und zur tatsächlichen Verbrechensbekämpfung einsetzen .

  7. Bei Leuten die alles nachplappern was sie in den Medien so gehört haben und das vielleicht sogar noch glauben, hat die Konditionierung der Regierung super geklappt. Wenn man oft genug hört wie böse und schlecht der Motorradfahrer und wie laut und störend sein Freizeitgerät ist, sind irgendwann alle Biker schlecht. Eiem Hund der immer beim klingeln ein Leckerli bekommt, läuft nach einer Zeit der Sabber beim klingeln auch ohne Leckerli. Nur keine eigene Meinung haben oder selbstständig denken!
    Zieht euch die Aluhüte wieder an, glaubt weiter an das, was euch die Politiker und das Fernsehen, oder die Bildzeitung als Wahrheit verkauft und sterbt glücklich und verblödet.

  8. @Deichbuddler,

    Sie scheinen mich ja gut zu kennen, wenn Sie so eine „steile Thesen“ aufstellen, dass es bei mir „gewirkt“ hat. Nichts hat gewirkt. Ich habe mich rein argumentativ mit Ihnen befasst.

    Entscheiden Sie bitte nicht über meine kognitiven Fähigkeiten. Das steht Ihnen nicht zu.

    Die Frage oder Bitte ging mit den absoluten Zahlen doch zuerst an alle „Schlauberger“.
    Dieses ständige Verdrehen der Kausalität während eines Diskurses ist ja fast schon bezeichnend für, ich drücke es mal vorsichtig aus, gewisse Haltungen.

    Und Opa Fritz und Lieschen Müller waren nur fiktive Darstellungen. Ich „rege“ mich nicht auf sondern stelle nur fest. Es gibt da einen enormen Unterschied zwischen Feststellen und Bewerten.

    Nur weil ich Opa Fritz und Lieschen Müller solch einen fiktiven Namen gegeben habe, daraus den Schluss ziehen, mich nicht ernst zu nehmen, spricht für sich.

    Ich helfe Ihnen. Streichen wir Opa Fritz und Lieschen Müller und nennen sie „Onkel Hans“ und „Frau Zahnärztin von nebenan“… Das ändert nichts an den dargestellten Fakten.

    Dennoch behaupte ich, dass ein Mensch der mit so viel Sarkasmus um sich schmeisst wie Sie, überdenken sollte, ob dies in bestimmten Situationen noch passend ist. Ironie ist als rhetorisches Stilmittel hervorragend geeignet. Sarkamus nicht.

    Der Begriff lässt sich aus dem Griechischen (σαρκασμός ~ sarkasmós) ableiten und mit Zerfleischung sowie mit beißendem Spott übersetzen. Demnach verweist bereits die Übersetzung des Wortes darauf, worum es grundsätzlich geht: nämlich um ein Verspotten, also Lächerlichmachen, das das Gegenüber wortwörtlich zerfleischt [und ihn persönlich angreift].

    Ich wünsche Allen einen erfolgreichen Start in die Woche. Geniesst das Leben und bleibt gesund.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.