Unter Alkohol: Crash nach misslungenem Überholmanöver bei Temmels

0
Ein Polizeiwagen steht mit Blaulicht an einem Unfallort; Symbolbild: Stefan Puchner (dpa)

TEMMELS. Am 18.08.202 kam es auf der B419 zwischen Wellen und Temmels gegen 23.00 Uhr zu einem Verkehrsunfall unter Beteiligung von vier Pkw, bei dem zwei Personen leicht verletzt wurden.

Den Ergebnissen der ersten Unfallaufnahme zufolge befuhr ein Fahrzeugführer mit seinem Pkw die B419 von Wellen in Richtung Temmels und versuchte drei Pkw zu überholen, obwohl sich ein weiterer Pkw im Gegenverkehr befand. Um einen Zusammenprall mit dem überholenden Pkw zu vermeiden musste das entgegenkommende Fahrzeug eine Gefahrenbremsung einleiten und nach rechts ausweichen. Der Unfallverursacher wich ebenfalls nach rechts aus und kollidierte mit zwei in gleicher Richtung fahrenden Pkw.

Durch den Unfall zogen sich zwei Personen leichte Verletzungen zu, der Unfallverursacher blieb unverletzt. Bei diesem ergab sich der Verdacht der Fahruntüchtigkeit durch Alkohol. Beim Unfallverursacher wurde eine Blutprobe entnommen, der Führerschein wurde sichergestellt. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Vorheriger ArtikelRheinland-Pfalz: Familienimpftag gegen das Coronavirus am 28. August
Nächster Artikel++ Dreister Motorrad-Diebstahl in Schoden! Bei “Probefahrt” abgehauen – HINWEISE gesucht ++

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.