Hund frontal angefahren – Autofahrer flieht

0
Foto: Patrick Pleul/dpa

SAARBRÜCKEN. Am Mittwoch, gegen 20.45 Uhr, wurde in der Konrad-Adenauer-Straße in Rilchingen-Hanweiler ein freilaufender Hund durch einen PKW verletzt. Der Hund sei unvermittelt vor dem PKW auf die Straße gelaufen und frontal von diesem erfasst worden, so dass er durch die Luft geschleudert wurde. Dies teilt die Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt heute mit.

Der PKW mit französischen Kennzeichen habe sich in der Folge in Richtung Frankreich entfernt. Passanten nahmen sich des verletzten Tieres an. Der Hund erlitt erkennbare Schürfwunden am Rücken und am Bein. Er wurde durch den Tiernotruf Saar in die Tierklinik nach Elversberg verbracht.

Anwohner gaben an, dass der unbekannte Hund schon früher am Tag herrenlos herumlief. Augenscheinlich handelt es sich um einen dunkelbraunen Labrador.

Obwohl der Hund gechipt ist, konnte der Eigentümer nicht ermittelt werden.

Vorheriger ArtikelBei Überholvorgang: PKW-Fahrer fährt Radfahrer um
Nächster ArtikelWilde Fahrmanöver: Polizei stoppt betrunkenen Mercedes-Fahrer

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.